Winter-Wetter Deutschland

Wintereinbruch naht: Experten-Schneeprognose fix! „Flocken kündigen sich an“

Ein Junge streckt den Kopf den niederfallenden Schneeflocken entgegen.
+
Winter-Vorboten: Schon in dieser Woche könnte es in höheren Lagen schneien. (Symbolbild)
  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Der November ist trüb und grau - da sehnen sich viele endlich nach einem richtigen Winter. Eine Meteorologin macht jetzt Hoffnung.

Deutschland steckt fest - in trübem Wetter mit Regen und viel Nebel. Seit Tagen wird es einfach nicht besser und während sich die einen den goldenen Herbst mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von bis zu 20 Grad zurückwünschen, blicken andere schon sehnsüchtig in Richtung Winter. Schneeflocken, Eiskristalle und zugefrorene Seen gehören für viele in das Idealbild eines Traum-Winters. Doch wie weit ist der noch entfernt?

Wenn es nach der Wetter-Expertin Corinna Borau von wetter.com geht, dann geht es diese Woche leider erst Mal mit Nebel - und teilweise auch mit Regen - weiter. Deutschland bleibt trüb. Die Expertin prognostiziert für die nächsten Tage: „Der November zeigt sich aktuell beim Wetter nicht von seiner spektakulären Seite und vom Winter sind wir erst ein Mal auch noch weit entfernt“.

Winter Wetter Deutschland: Schneeflocken angekündigt - wann ist es so weit?

Bedeutet: Für die nächsten Tage kündigt Meteorologin Borau für Deutschland weiterhin trübes Wetter mit Nebel an. Am Dienstag gibt es demnach in weiten Teilen Deutschlands - und besonders auch im Südwesten - keine einzige Sonnenstunde. Die Temperaturen bleiben im einstelligen Bereich. Am Mittwoch ziehen einige Regenwolken über Deutschland.

Am Donnerstag steigen die Temperaturen dann wieder etwas an. Laut Wetter-Expertin Corinna Borau kann es dabei im Norden Deutschlands teils stürmisch werden. Im Südwesten bleibt es wolkig und mild. Doch dann der Satz, auf den viele wohl gewartet haben.

„Im Laufe der Woche wird sich das so langsam ändern. Es wird spannender und es kündigen sich auch Schneeflocken an.“ Demnach kommt ein Tiefdruckgebiet von Skandinavien und Osteuropa zu uns nach Deutschland. Dieses „würde dann die kalte Polarluft anzapfen“. Das bedeutet dann in Mittelgebirgen und höheren Lagen: Hier kann am Wochenende durchaus Schnee vom Himmel fallen. In den flacheren Gebieten prognostiziert die Meteorologin eher nochmals Regen.

Winter Wetter Deutschland: Weiße Weihnacht? Wie lauten die Prognosen?

Doch damit noch nicht genug. Denn auch andere Wetter-Experten versuchen sich bereits an Prognosen für frostiges Winterwetter. Klimatologe Karsten Brandt erklärte kürzlich, dass sich die Wetterlage in der Bundesrepublik bald in Richtung eines frostigen Winters verändern könnte.

Derweil versuchen sich andere Meteorologen bereits an Prognosen zur heiß ersehnten „weißen Weihnacht“. Dabei spielen laut weltweiten Wetter-Modellen Phänomene wie der Polarwirbelsplit eine große Rolle. Laut Wetter-Experte Dominik Jung könnte auch der sogenannte „Arctic Outbreak“ bestimmen, ob es zu Heiligabend schneit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema