Villingen-Schwenningen

Fallschirm öffnet nicht komplett: 19-Jähriger stürzt aus 3.000 Metern - und überlebt schwer verletzt

Fallschirmsprung im Gedenken an die europäische Luftheldin Käthe Paulus: Bilder
+
Fallschirmsprung im Gedenken an die europäische Luftheldin Käthe Paulus.
  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Bei Villingen-Schwenningen sprang ein Fallschirmspringer aus einem Flugzeug, doch sein Schirm öffnete sich nicht ganz. Der junge Mann kam mit hoher Geschwindigkeit auf einem Feld auf, überlebte aber.

Villingen-Schwenningen - Sportarten gibt es praktisch für jedes Element - auf dem Land, im Wasser oder eben in der Luft. Besonders letztere bergen dabei ein hohes Risiko, denn wenn etwas schief läuft, ist das meist fatal. Das musste jetzt auch ein Fallschirmspringer im Schwarzwald-Baar-Kreis feststellen.

Wie BW24* berichtet, öffnete der Fallschirm nicht richtig und der 19-Jährige stürzte aus 3.000 Metern Höhe. Obwohl der Fallschirmspringer viel zu schnell auf dem Boden aufkam, überlebte er und brach sich nur ein Bein.

Für Fallschirmsprünge sollten außerdem optimale Wetterbedingungen herrschen. Das Wetter in Stuttgart wäre in den vergangenen Tagen wegen Unwettern dafür nicht geeignet gewesen (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema