Für die Ruhe der Liebenden

Verrücktes S**-Schild soll "Verkehr" in Wald regeln - aus gutem Grund

+
Ein Mountainbike-Verein hat die witzigen Schilder entworfen.

Schilder in einem baden-württembergischen Wald sorgen derzeit wegen ihrer Optik für Aufsehen.

Beilstein - Unter dem ungewöhnlichen Motto #dontfuckthefuckers weisen Schilder in einem Wald im baden-württembergischen Beilstein derzeit auf den Verkehr der etwas anderen Art hin. Die Plakate sorgen für Aufsehen - und das ist auch gut so.

Baden-Württemberg: Verrücktes Schild regelt "Verkehr" im Wald

Denn: Die Schilder weisen nicht etwa auf menschlichen, sondern auf tierischen Verkehr hin, wie echo24.de* berichtet. "Es ist Brunftzeit - das Wild braucht Ruhe", heißt es auf den Plakaten. Auffällig sind diese vor allem, weil auf ihnen ein Rehpärchen "zugange" ist.

Doch der Wortwitz und das gewählte Foto sollen die Waldbesucher, vor allem Radfahrer, bewusst zum Schmunzeln bringen. "Es war klar für uns: Mit erhobenem Zeigefinger dazustehen oder Absperrbänder im Wald zu spannen, ist der falsche Weg. Da hält sich keiner dran", erklärt Stefan Pyttlik.

Aus gutem Grund: Verrückte Schilder in Wald aufgestellt

Er ist 1. Vorsitzender der Trailsurfers in Baden-Württemberg, einem Zusammenschluss von Mountainbikern. Der Verein steckt hinter den Plakaten. Radfahrer sollen so auf den ausgewiesenen Trail aufmerksam gemacht werden.

Dieses verrückte Schild regelt jetzt den "Verkehr" im Wald.

Und damit eben nicht abseits der Wege fahren. Damit sich die Rehe auch weiterhin in aller Ruhe ihrem Verkehr widmen können.

Bislang scheint die Kampagne sehr gut anzukommen. Bei Facebook wurde der Beitrag bereits über hundert Mal geteilt.

Bis zum Beginn der Paarungszeit der Rehe Mitte Juli sollen möglichst viele Waldbesucher informiert werden.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare