Keine Öffnungsperspektiven

„Unseriös, Öffnungen in Aussicht zu stellen“ - keine Lockerungen für Gastronomie und Hotels in Sicht

Trockenes Laub liegt in der Stuttgarter Innenstadt auf Stühlen und Tischen eines geschlossenen Cafés.
+
Auch im Frühjahr gibt es keine Aussicht auf Lockerungen in der Gastronomie- und Hotelbranche in Baden-Württemberg.
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Für die Gastronomie- und Hotelbranche in Baden-Württemberg sind auch im Frühjahr keine Lockerungen in Sicht. Aufgrund der hohen Infektionszahlen sei das aktuell „unseriös“, hieß es.

Stuttgart/Ravensburg - Aufgrund des Coronavirus sind die Hotels, Restaurants und Bars im Südwesten seit Mitte Dezember durchgehend geschlossen. Während es in den vergangenen Wochen zunächst wieder Lockerungen für den Handel gab, dürfte diese Branche beispielsweise nur Essen „to go“ anbieten. Inzwischen ziehen viele Städte und Kreise in Baden-Württemberg die „Notbremse“ und nehmen die Lockerungen zurück. Aufgrund der rasant steigenden Infektionszahlen gibt es aktuell auch keine Aussicht auf Lockerungen in der Gastronomie und Touristikbranche, sagte Baden-Württembergs Tourismusminister Guido Wolf (CDU). In der derzeitigen Lage sei es „unseriös, Öffnungen in Aussicht zu stellen“. Wie BW24* berichtet, gibt es für die Gastronomie und Hotels keine Aussicht auf Lockerungen.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg (BW24* berichtete) hat für die Tourismusbranche ganz besonders fatale Folgen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren