Nach TV-Duell

Merkel-Tweet: Kroos schlägt im Shitstorm zurück

+
Toni Kroos und Angela Merkel.

Weltmeister Toni Kroos hat mit einem klaren Bekenntnis zu Bundeskanzlerin Angela Merkel Diskussionen im Internet ausgelöst.

Madrid - „Es lebe Angie!!“, twitterte der 27-jährige Mittelfeldspieler am Sonntagabend nach der Übertragung des TV-Duells zwischen der Kanzlerin und Herausforderer Martin Schulz (SPD). Sein politisches Bekenntnis passte nicht jedem. „Diesen Tweet nenne ich mal „Fehlpass““, schrieb ein Nutzer. Ein anderer textete: „Könnt ich kotzen wenn Sportler so ein Bekenntnis twittern.“ 

Kroos antwortete trocken: „Mach doch.“ Andere Nutzer sahen in dem Tweet des Fußballers kein Problem: „Nennt sich Meinungsfreiheit“, schrieb einer.

Und auch Kroos setzte sich zur Wehr. Auf den Tweet eines Users „Könnt‘ ich kotzen, wenn ein Sportler so ein Bekenntnis twittert“, schoß der Real-Madrid-Mann zurück: „Mach doch“. Dafür wird er nun gefeiert: „Top Antwort, Toni!“ oder „Toni ... dafür mag ich dich umso mehr! Mit wem sitzt du noch an der Bar? @esmuellert_ und @matshummels?“ um nur zwei Meinungen zu zeigen.

Mach doch https://t.co/4zokUSMtPo

— Toni Kroos(@ToniKroos) 3. September 2017

Erst vor wenigen Tagen hatte auch Ex-Nationalspieler Arne Friedrich die Kanzlerin bei Twitter unterstützt. Merkel hat bei internationalen Fußballturnieren immer wieder die Nationalmannschaft in der Kabine besucht und damit für Schlagzeilen gesorgt.

Das TV-Duell zum Nachlesen finden Sie hier.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.