Steigende Infektionszahlen

Tübingen erhöht Zahl von Sicherheitsleuten im Nachtleben wegen Coronavirus

Jugendliche im Nachtleben. (Symbolbild)
+
In Tübingen treffen sich viele Jugendliche auf öffentlichen Plätzen oder dem Österberg. (Symbolbild)
  • Anna-Lena Schüchtle
    vonAnna-Lena Schüchtle
    schließen

Für Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer sind die steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus Grund zur Besorgnis. In einer Mitteilung kündigte er nun verschäfte Maßnahmen im Nachtleben der Universitätsstadt an.

Tübingen - Aktuell steigen die Infektionszahlen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg wieder. Die Stadt Tübingen und Oberbürgermeister Boris Palmer sehen sich daher dazu veranlasst, die Schutzmaßnahmen im Nachtleben zu erhöhen.

Wie BW24* berichtet, will Tübingen die Sicherheitskräfte verdoppeln und prüft zudem ein Alkoholkonsum- und Betretungsverbot für manche Stadtbereiche. Auf diese Weise sollen die Absatndsregeln und die Maskenpflicht durchgesetzt werden.

Grünen-Politikern Boris Palmer geriet unterdessen in Kritik. Bei einer ARD-Talksendung provozierte er SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach und machte einen Corona-Witz (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren