160.000 Euro Sachschaden

Feinstaub-Säule umgefahren: Ferrari-Fahrer richtet in Stuttgart Verwüstung an

Ein defekter Ferrari steht nach einem Unfall in der Cannstatter Straße auf der Fahrbahn. Die Polizei sichert den Unfallort ab.
+
Betrunkener baut Unfall in Stuttgart: Der 28-Jährige geriet mit seinem Ferrari ins Schleudern, rammte zwei Autos und einen Feinstaub-Filtersäule.
  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Ein betrunkener 28-Jähriger hat am Sonntag einen Unfall mit sechs Leichtverletzten gebaut. An einer Ampel in Stuttgart verlor er die Kontrolle über seinen Ferrari, stieß mit zwei Autos zusammen und rammte eine Feinstaub-Säule.

Stuttgart - Die Landeshauptstadt Stuttgart ist nicht nur für Mercedes-Benz und Porsche bekannt. Auch andere Sportwagen sieht man regelmäßig auf den Straßen posen. Dabei halten sich viele nicht wirklich an die Verkehrsregeln, häufig muss die Polizei anrücken und für Ordnung sorgen. Auch am Sonntag übertrieb es ein junger 28-Jähriger mit seinem Sportwagen.

Wie BW24* berichtet, hinterließ der Ferrari-Fahrer in Stuttgart eine Spur der Verwüstung. Er rammte nicht nur zwei Autos, sondern fuhr sogar eine Feinstaub-Säule am Neckartor um.

Die Polizei Stuttgart hat häufig Probleme mit Rasern. Immer wieder fahren Verkehrsteilnehmern selbst in der Innenstadt mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema