Folgen der Corona-Pandemie

Wer in Stuttgart auf die Öffentlichen setzt, muss bald mehr zahlen

Ein Mann sitzt mit einer FFP2-Maske in einer U-Bahn.
+
Bahnfahren wird in Stuttgart bald teurer.
  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

Bus und Bahn fahren wird in Stuttgart bald teurer als bisher. Der Verkehrsverbund der Landeshauptstadt, VVS, dreht an der Preisschraube - auch wegen Corona.

Stuttgart - Wenn es darum geht, die Attraktivität von Bussen und Bahnen für Pendler und Reisende zu steigern, steht häufig die Stellschraube Preis an erster Stelle. Nicht wenige wünschen sich, dass zumindest der öffentliche Nahverkehr gar komplett kostenlos wird. In der Landeshauptstadt Stuttgart hatte man sich dem 2019 zumindest angenähert und die Preise für Tickets gesenkt. Bekanntermaßen kam dann Corona und brachte auch den ÖPNV in Baden-Württemberg weitestgehend zum Erliegen. Den Unternehmen brachen dadurch die Einnahmen massiv ein. Entsprechend muss der Verkehrsverbund nun zurückrudern. Wie BW24* berichtet, werden Fahrkarten für Bus und Bahn in Stuttgart teurer.

Der Verkehr in Stuttgart wird noch immer stark durch das Auto beeinflusst. Die Stadt ist durch Feinstaub und Staus geprägt (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren