Konflikt mit Feiernden

Polizei zeigt nach Krawallen in Stuttgart mehr Präsenz in Baden-Württembergs Städten

Polizisten stehen am Fuße der von Bauzäunen abgesperrten Freitreppe in Stuttgart.
+
Nach Krawallen in Stuttgart: Die Freitreppe ist durch Bauzäune abgesperrt, Polizisten zeigen Präsenz.
  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

In Stuttgart kam es kürzlich wieder zu Konflikten zwischen Feiernden und der Polizei. Die wiederholten Krawalle haben nicht nur in der Landeshauptstadt Konsequenzen.

Stuttgart - Lange Zeit war die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg eher als friedliches, schwäbisches Fleckchen bekannt. Das änderte sich im vergangenen Jahr, als Ausschreitungen mit der Polizei bundesweit für Fassungslosigkeit sorgten. Seitdem wurde viel darüber diskutiert, neben der konsequenten Verurteilung der Täter ging es dabei hauptsächlich um Prävention. Doch Ende Mai kam es in Stuttgart wieder zu Szenen, die eher unerfreulich waren. Die erneuten Krawalle haben dabei Folgen für mehrere Städte in Baden-Württemberg. Wie BW24* berichtet, rüstet die Polizei nach den Krawallen in Stuttgart auf und zeigt mehr Präsenz.

Auch die Polizei Stuttgart ist vor Ort mit mehr Beamten vertreten. Zudem hat die Stadt die beliebte Freitreppe abgesperrt (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren