Prozess nach Ausschreitungen

Krawallnacht in Stuttgart: Polizei findet Kinderpornos bei 16-Jährigem - jetzt wurde er verurteilt

Fotomontage: Im Hintergrund ein beschädigtes Schaufenster eines Bekleidungsgeschäfts nach den schweren Ausschreitungen im Juni in Stuttgart, davor: Hände, die ein Mobiltelefon halten, dessen Bildschirm verpixelt ist.
+
Nach der Krawallnacht in Stuttgart fand die Polizei auf dem Handy eines Verdächtigen kinderpornografisches Material.
  • Anna-Lena Schüchtle
    vonAnna-Lena Schüchtle
    schließen

Die Ermittlungen zur Krawallnacht in Stuttgart führten die Polizei zu einem 16-jährigen Tatverdächtigen. Auf seinem Handy machten sie eine ungeheure Entdeckung.

Stuttgart - Vier Monate liegen die Ereignisse rund um die Ausschreitungen in Stuttgart mittlerweile zurück. 400-500 junge Menschen waren damals randalierend und plündernd durch die Straßen der Innenstadt gezogen und hatten außerdem mehrere Polizisten verletzt. Die Beamten ermittelten unter Hochdruck und identifizierten unter anderem einen jugendlichen Stuttgarter.

Wie BW24* berichtet, fasste die Polizei den 16-Jährigen nach den Ausschreitungen in Stuttgart - und entdeckte zufällig seine widerwärtige Vorliebe.

Die Ausschreitungen im sonst so friedlichen Stuttgart (BW24* berichtete) sorgten national und auch international für Aufsehen. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren