Auch der Grund ist kurios

"Tat extrem weh": Er stellte einen schmerzhaften Weltrekord auf - mit einem Nagelbrett

+
Normalerweise ist Yasin Dündar als Hypnotiseur und Feuerspuck-Künstler unterwegs. Jetzt versuchte er etwas völlig Verrücktes.

Der Heilbronner Entertainer Mr. Yasin ist bekannt für seine Hypnose. Jetzt hat er sie allerdings für einen schmerzhaften Zweck eingesetzt.

Berlin - Eigentlich ist Yasin Dündar bekannt für seine Hypnose-Auftritte. Doch jetzt hat der Heilbronner Entertainer, der auch schon im Vorprogramm von Bülent Ceylan auftrat, einen völlig abgedrehten und durchaus schmerzhaften Weltrekord aufgestellt.

Im Berliner "Quatsch Comedy Club" schaffte "Mr. Yasin", wie sich der Heilbronner bei seinen Vorstellungen nennt, 43 Seilsprünge in einer Minute. Das wäre noch nichts Besonderes. Doch wie Mr. Yasin die 43 Seilsprünge absolvierte, klingt wirklich verrückt: Barfuß! Auf einem Nagelbrett!

Schmerzhafter Weltrekord: Überraschendes Ergebnis

"Zum Schluss tat es extrem weh", erklärte Mr. Yasin gegenüber echo24.de*. Doch überraschenderweise: Offene Wunden hatte er keine. Dündar: "Eine halbe Stunde später konnte ich schon wieder normal gehen." Und wofür die kurze, aber heftige Tortur?

Mr. Yasin bekommt in Berlin die Urkunde für seinen schmerzhaften Weltrekord.

Yasin Dündar will beweisen, dass Hypnose tatsächlich funktioniert. Dafür ist er sich selbst als Versuchskaninchen offenbar nicht zu schade. Immerhin: Als Belohnung für "Autsch" und "Aua" gab's den Weltrekord im Barfuß-auf-einem-Nagelbrett-Seilchenspringen. Das Rekordinstitut für Deutschland hat das offiziell bestätigt.

Olaf Kubasik

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare