1. echo24
  2. Welt

Nach Prozess gegen Johnny Depp: Amber Heard möchte „einfach nur Mama” sein

Erstellt:

Kommentare

Amber Heard nach dem Urteil im Verleumdungsprozess gegen Johnny Depp im Sommer.
Amber Heard nach dem Urteil im Verleumdungsprozess gegen Johnny Depp im Sommer. © imago images/MediaPunch

Der Prozess gegen Johnny Depp war anstrengend für Amber Heard. Aktuell möchte sie sich laut eines Insiders ganz auf ihre Tochter konzentrieren.

Um Amber Heard (36) ist es in den vergangenen Monaten recht still geworden. Das soll auch seinen Grund haben. Die US-Schauspielerin habe ihre Zeit in den letzten Wochen angeblich mit ihrer Tochter Oonagh (1) in Europa verbracht, wie ein Insider dem Magazin „People” berichtet haben soll.

Amber Heard soll Zeit mit Tochter genießen

Der Prozess gegen ihren Ex-Mann Johnny Depp (59) „war erschöpfend für sie”, habe die anonyme Quelle erzählt. Heard „konzentriert sich darauf, ihre Tochter zu erziehen”, heißt es weiter. In Europa sei es ihr demnach möglich, „einfach nur eine Mama” zu sein. Heard sei eine „großartige Mutter” und genieße die gemeinsame Zeit mit der Kleinen. Die Schauspielerin hat sich zu dem Bericht bisher nicht geäußert.

Heards Ex-Mann Depp hatte in den USA eine Verleumdungsklage gegen die 36-Jährige eingereicht. Die Jury hatte die Schauspielerin daraufhin in einem mehrwöchigen Prozess, in dem sich beide Seiten häusliche Gewalt vorwarfen, Anfang Juni der Verleumdung schuldig gesprochen. Als Strafe waren 15 Millionen Dollar vorgesehen, wegen geltender Gesetze in Virginia wird Heard jedoch nur mit 10,35 Millionen US-Dollar belangt.

Auch Depp wurde eine Strafe in Höhe von zwei Millionen Dollar auferlegt. Ein früherer Anwalt des Schauspielers habe Heard verleumdet, stellte die Jury fest. Laut US-Medienberichten hat der Hollywood-Star jedoch kürzlich Berufung gegen diese Entscheidung eingelegt. Heard legte zuvor ebenfalls Berufung ein, nachdem sie mit einem Antrag auf eine Aufhebung des Urteils gescheitert war. (spot)

Auch interessant

Kommentare