Erde wird von Sonnensturm getroffen

Polarlichter in Deutschland zu sehen – Gefahr für Internet und GPS

  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Die Erde beschert den Menschen immer wieder besondere Naturphänomene wie Sonnenfinsternissen oder Blutmonde - doch eines kann man eigentlich über Deutschland nie beobachten...

Es klingt unglaublich - jährlich fahren tausende Deutsche nach Norwegen oder Schweden, um die Polarlichter zu bestaunen. Das Naturspektakel, das in der Nacht meist grünliche Lichtwellen über den Himmel schweben lässt, bekommt man eigentlich nicht hierzulande zu sehen - doch das könnte sich jetzt ändern. Das liegt an der sogenannten „Sonneneruption“. Doch wo und wann können die Polarlichter an diesem Wochenende beobachtet werden?

Polarlichter über Deutschland - so entsteht das seltene Naturphänomen

Zunächst einmal die Frage: Wie entstehen Polarlichter? Einfach erklärt kann man sagen - Polarlichter oder auch Nordlichter entstehen, wenn elektrisch geladene Teilchen von der Sonne durch eine Sonneneruption in großen Mengen auf die Erde gelangen und auf Gasteilchen der Luft treffen. Je nachdem, um welche Art von Gas es sich dabei handelt, können unterschiedliche Farben entstehen. Oft sind die Nordlichter grün, sie können aber auch rot, blau oder violett erstrahlen. Ihr wissenschaftlicher Name im Norden ist „Aurora borealis“ - wenn sie am Südpol auftreten, nennt man sie Südlichter oder „Aurora australis“.

Was passiert bei einer Sonneneruption?

Bei einer Sonneneruption kommt es kurzzeitig an einem Punkt der Sonne zu einer erhöhten Ausstrahlung der Teilchen (Elektronen, Neutronen und weitere Atomkerne). Laut chip.de spricht man von einem Sonnensturm, wenn diese Teilchen dann als Plasmawolke auf der Erde landen. Trifft die Plasmawolke auf das Magnetfeld der Erde, verformt es sich. 

Aktuell passiert genau das - die Sonne strahlt kurzzeitig an einem Punkt mehr Teilchen ab, als normalerweise. Dabei trifft eine Plasmawolke im direkten Winkel auf die Erde. Deshalb kann es sehr gut sein, dass in der kommenden Nacht (Samstag, 30. Oktober auf Sonntag, 31. Oktober) Polarlichter am Himmel über Deutschland auftreten.

Polarlichter über Deutschland - hier kann man das Spektakel am Besten beobachten

Allerdings wird das Wetter wohl nicht überall in Deutschland ideal sein, um Nordlichter beobachten zu können. Denn für Baden-Württemberg sind beispielsweise Regen und Sturm angekündigt. Im aktuellen Wetter-Ticker von echo24.de finden Sie die genauen Prognosen. Im Osten Deutschlands jedoch sind die Voraussetzungen besser - hier bleibt der Himmel meist klar. Dennoch lohnt es sich wohl in jedem Fall, heute Nacht einen Blick in den Himmel zu wagen.

Fun Fact am Rande: Durch die Sonneneruption könnte es tatsächlich heute und morgen auch Probleme mit Internet und GPS geben. Das liegt laut heise.de daran, dass durch die erhöhte Strahlung die Ionisierung der obersten Atmosphärenschicht schlagartig zunimmt. Das wirkt sich vor allem auf die Kurzwellenausbreitung aus, kann aber auch die Genauigkeit von Standortbestimmungen per GPS beeinflussen.

Rubriklistenbild: © Kari Saari/Lehtikuva/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema