Heiße Tour

Paar treibt es hemmungslos im fahrenden Auto: Polizei sucht mit diesem Beweisvideo

+
Ein Paar vergnügte sich im Auto während der Fahrt - jetzt sucht die Polizei per Video nach den beiden

Auf der Autobahn in Spanien ging es besonders heiß und leidenschaftlich zu. Nun fahndet die Guardia Civil mit einem Video nach einem liebestollen Pärchen, das bei voller Fahrt zur Sache ging. 

Madrid - Bei Gefährdung des Straßenverkehrs versteht die spanische Polizei keinen Spaß. Mit einem sehr aussagekräftigen Video fahndet die Guardia Civil nach zwei Personen, die zwischen Madrid und Valladolid auf der Autobahn während der Fahrt völlig abgelenkt waren. Wie ohne Zweifel für die Beamten und eigentlich jeden erkennbar ist, hatten die beiden Geschlechtsverkehr.

Was treibt das Pärchen hinterm Steuer?

Eine Person saß am Steuer eines metallic-blauen Geländewagens, die andere - offensichtlich nackt - saß auf ihr und bewegte sich immer wieder auf und ab - sehr verräterisch. Der Dacia war übrigens auf der Mittelspur unterwegs, wie in der Aufnahme zu erkennen ist. 

Das kurze Video selbst wurde mit einem Handy aus einem vorbeifahrenden Auto gefilmt. Nachdem sich der Clip in den sozialen Netzwerken in Spanien in Windeseile verbreitete, wurde die spanische Polizei auf den unzüchtigen, aber eben auch riskanten Vorfall aufmerksam und nahm sich der Sache an. Die Beamten ermitteln nun wegen Verkehrsgefährdung. 

Nach Polizeiangaben droht den Verkehrsteilnehmern in Spanien eine Haft- oder Geldstrafe und der Führerscheinentzug für bis zu sechs Jahre.

Bizarre Fälle: Schäferstündchen mit Auto oder im Auto

Nicht in, sondern mit seinem Auto wurde ein 24-jähriger Mann bei einem bizarren Schäferstündchen in den USA erwischt. Die Polizei musste zu drastischen Mitteln greifen, um ihn zu stoppen.

Über einen tragischen Unfall berichtet tz.de*: Ein Paar ist beim Sex in einem Auto ums Leben gekommen. Die Leichen wurden eng umschlungen vorgefunden.

Ein liebestrunkenes Pärchen in der Oberpfalz vergnügte sich nach einem Besuch in einer Wirtschaft auf der Motorhaube eines Autos. Der Fall landete vor Gericht, so tz.de*

ml


*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare