Tödlicher Crash nahe Osnabrück

Sportwagen-Schock! Beim Überholen kommt es zum dramatischen Unfall

+
Der Toyota krachte unter die Leitplanke der Autobahn A31 in Niedersachsen und wurde völlig zerstört. Der 51-jährige Fahrer starb noch am Unfallort in der Nähe von Osnabrück.
  • schließen

Auf der Autobahn A31 bei Osnabrück kam es zum schlimmen Unfall nahe Lingen. Ein Toyota-Fahrer übersah dort einen VW. Es folgte ein Todesdrama in Niedersachsen.

  • Auf der Autobahn A31 zwischen Emsbüren und Lingen bei Osnabrück kam es zum schweren Unfall
  • Ein Toyota-Fahrer wollte auf die Überholspur wechseln, übersah aber einen heranfahrenden VW
  • Die beiden Fahrzeuge krachten ineinander, es kam zum Drama in Niedersachsen

Emsland/Osnabrück - Am Sonntag (25. August 2019) kam es im Emsland auf der Autobahn A31 zwischen Emsbüren und Lingen zu einem schweren Unfall. Ein Toyota-Fahrer wollte in Fahrtrichtung Emden auf die Überholspur wechseln, übersah dabei aber einen heranfahrenden VW. Die beiden Fahrzeuge krachten in der Nähe von Osnabrück ineinander, der Toyota kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Es kam zum Unfall-Drama in Niedersachsen.

Autobahn A31 bei Osnabrück: Überholversuch eines Toyota-Fahrers in Niedersachsen misslingt  

Gegen 16.10 Uhr kam es am Sonntag (25. August 2019) zum schweren Unfall auf der Autobahn A31 bei Osnabrück. Zwischen Emsbüren und Lingen wollte ein 51-jähriger Toyota-Fahrer auf die Überholspur in Fahrtrichtung Emden in Niedersachsen wechseln, übersah dabei aber einen 19-jährigen VW-Fahrer. Die beiden Fahrzeug kollidierten. Während der 19-jährige VW-Fahrer aus Lingen sein Auto selbstständig auf dem Standstreifen in der Nähe von Osnabrück abstellen konnte, kam der 51 Jahre alte Mann aus Meppen mit seinem Toyota nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in die Leitplanke in Niedersachsen. Ebenfalls in der Nähe von Osnabrück stürzte ein Flugzeug ab - jetzt ist bekannt, wer der tote Pilot ist.

Nahe Osnabrück: Toyota-Fahrer übersieht auf Autobahn A31 jungen VW-Fahrer

Für den 51-jährigen Mann aus Meppen, dessen Auto unter die Leitplanke der Autobahn A31 gedrückt und regelrecht aufgeschlitzt wurde, kam jede Hilfe zu spät. Der Toyota-Fahrer starb noch an der Unfallstelle bei Osnabrück in Niedersachsen. Der 19-jährige Fahrer des VW wurde dagegen leicht verletzt, musste allerdings seelsorgerisch betreut werden. 

Anja Kersting von der Autobahn-Polizei Lingen äußerte sich gegenüber nonstopnews zum Unfall-Drama in der Nähe von Osnabrück in Niedersachsen: „Nach bisherigen Ermittlungen hatte der Toyota mehrfach die Fahrspur gewechselt. Zeugen berichteten, er habe einen sehr sportlichen Fahrstil gehabt. Ein von hinten kommender VW wollte den Toyota überholen. Er war auch schon fast vorbei, als der Toyota wieder zum Überholen ansetzte und mit dem VW kollidierte.“ Unterdessen sprengte ein Mann in Emden bei Bremen versehentlich ein Haus in die Luft - weil er etwas Unglaubliches tat.

Dagegen kam es bei Lingen, westlich von Bremen, zum Drama, als ein Mann auf einem Windrad in 80 Metern Höhe bewusstlos wurde. Zu einem Horror-Unfall kam es in der Gemeinde Stuhr bei Bremen, als ein 19-jähriger Fahranfänger mit einem 17-jährigen Mädchen im Auto verunglückte. Dagegen hatte ein Spaziergang für einen Mann auf der Autobahn A27 bei Bremen fatale Folgen.

Lingen bei Osnabrück: Autobahn A31 in Niedersachsen wurde nach Unfall gesperrt

Die Polizei, welche die Autobahn A31 in Niedersachsen für circa fünfeinhalb Stunden voll sperrte, hat unterdessen die Ermittlungen zur Unfallursache in der Nähe von Osnabrück aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft hat zudem den Toyota, der einen Totalschaden erlitt, und den leicht beschädigten VW beschlagnahmen lassen, so Anja Kersting von der Autobahn-Polizei Lingen gegenüber Nonstopnews. Derweil übersah im Landkreis Osnabrück ein Mercedes-Fahrer einen Zug - das hatte fatale Folgen.

Ein 20-jähriger Fahranfänger verunglückte im Landkreis Rotenburg bei Bremen, dabei hätte ihn ein Detail vor dem Auto-Unfall retten können. Ebenfalls im Landkreis Rotenburg bei Bremen krachte ein Mann mit seinem Auto frontal an einen Baum - es folgte traurige Gewissheit. Unterdessen krachte ein Lkw auf der A1 zwischen Hamburg und Bremen in ein Stauende - es kam zur A1-Unfall-Tragödie in Niedersachsen. Derweil verunglückte ein Mann auf der A30 bei Osnabrück mit seinem BMW schwer - doch als die Retter ins Auto blickten, folgte der Schock.

Ein Toyota-Fahrer wollte auf der Autobahn A31 zum Überholen ansetzen, übersah aber einen VW. Es kam zum Unfall-Drama in der Nähe von Osnabrück in Niedersachsen.

Derweil kam es auf der Autobahn A7 bei Hannover zu einem Horror-Unfall, als ein Kleintransporter ein Stauende übersah. Derweil kam es im Landkreis Celle bei Hannover zum Horror-Unfall, als ein Audi in einen Bagger krachte und dabei in zwei Teile gerissen wurde. In Dissen in Niedersachsen stürzte ein neunjähriges Mädchen vom Fahrrad, als plötzlich ein Lkw anrauschte - es kam zur Unfall-Tragödie bei Osnabrück.

Nag

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion