Neuauflage eines 90er-Hits

Oliver Pocher (RTL): Comeback-Sensation! DIESEN Song kennt jeder

  • Annabel Schütt
    vonAnnabel Schütt
    schließen

Oliver Pocher (RTL) feiert mit der Neuauflage eines 90er-Hits sein Muisk-Comeback. Für das Musikvideo hat der Comedian sich etwas spezielles einfallen lassen.

  • Oliver Pocher brachte schon in der Vergangenheit mehrere Hits raus
  • Nun gab er sein musikalisches Comeback mit einem Remake eines 90er-Hit
  • Mit der Neuauflage eines alten Ohrwurms begeistert der RTL-Moderator nun seine Fans

Hannover - Nach "Schwarz und Weiss" und "Bringt ihn heim" haute Oliver Pocher (41) seinen Fans nun einen weiteren Stimmungsmacher um die Ohren. Mit einem altbekannten Hit der 90er feiert der Comedian aus Hannover sein musikalisches Comeback. Über seine Rückkehr in das Musik-Business berichtet nordbuzz.de*.

Oliver Pocher (RTL): Comedian kehrt ins Musik-Geschäft zurück

Dass Oliver Pocher auch musikalisch Erfolg haben kann, hat der Comedian aus Hannover in der Vergangenheit bereits mehrfach bewiesen. Mit "Schwarz und Weiss" sang der RTL-Moderator einen der beliebtesten Fußball-Hits für die deutsche Nationalmannschaft. Nun meldet sich der Entertainer aus Hannover in der Musikszene zurück - und das mit einem echten Ohrwurm aus den 90ern, wie nordbuzz.de* berichtet.

Mit einem Remake von"Scatman (Ski-Ba-Bop-Ba-Dop-Bop)" von Scatman John liefert Oliver Pocher nun den Gute-Laune-Hit 2020 und läutet auf musikalische Weise das neue Jahrzehnt ein. Damit covert er einen der berühmtesten Hits der 90er-Jahre. Gesungen hat den Song damals Scatman John.

Ein Jahrzehnt, das dem Entertainer aus Hannover besonders in Erinnerung geblieben ist. In einem Interview verriet er: "Es war ein unbeschwertes Jahrzehnt mit supergeilen Musikvideos. Eine gesunde Mischung aus Trash und guter Laune." Der Pocher Hit "I'm the Scatmann" ist seit Freitag, 17. Januar, auf Youtube zu sehen und zu hören. 

Oliver Pocher: Comedian liefert Hommage an die 90er-Jahre

Für seinen neusten Hit hat sich Oliver Pocher etwas ganz besonderes einfallen lassen. Zusammen mit der Neuauflage des 90er-Hit "Scatman (Ski-Ba-Bop-Ba-Dop-Bop)" brachte der Entertainer aus Hannover ein richtig trashiges Musikvideo an den Start.

Dafür schlüpfte der RTL-Moderator in die Rollen von unzähligen Ikonen der 90er - wie Britney Spears, Kylie Minogue, Freddie Mercury, Eminem sowie Scooter und spielt ihre kultigen Musikvideos nach. Damit lieferte Oliver Pocher eine großartige Hommage an dieses Jahrzehnt - eine Erinnerung an die Zeit mit mit Tamagotchis, Gameboys, Disketten und der Bravo. Derweil hat Oliver Pocher Laura Müller und Michael Wendler in einem Video ordentlich veralbert.

Oliver Pocher: Frau Amira ist an der Seite des RTL-Moderators zu sehen

Gegenüber dem Sender RTL Zwei verriet Oliver Pocher, dass ihm die Idee zu dem spektakulären Musikvideo zu seinem Hit "I'm the Scatman" in seinem USA-Urlaub in Florida kam. "Der Dreh hat unglaublich viel Spaß gemacht und ich hoffe, die Leute zu Hause haben ihn auch", so der Comedian aus Hannover. Dieser Spaß ist dem RTL-Moderator in seinem Video definitiv anzusehen, wobei sein Lächeln auch etwas mit Freundin Amira Aly zutun haben könnte, die ebenfalls einen Auftritt in Oliver Pochers 90er-Remake von "I'm the Scatmann" hat. Gemeinsam mit ihrem Ehemann steht sie zu Beginn des trashigen Musikvideos vor dem Traualtar. Auch wenn die beiden im wahren Leben eine glückliche Ehe führen, verhaut Amira ihren Oli am Ende des Clips zu "I'm the Scatman" mit ihrem Brautstrauß. Amira und Oliver Pocher wurden im November vergangenen Jahres Eltern. Nun packte eine Freundin über seine Rolle als Vater aus.

Erst kürzlich sorgte Oliver Pocher mit einer klaren Ansage an DSDS-Juror und Pietro Lombardi für Aufregung, obwohl die beiden eigentlich gute Freunde sind und bereits gemeinsam auf der Bühne standen. Auch der Streit zwischen Oliver Pocher und Michael Wendler* sorgt für ordentlich Aufregung.

Quelle: Nordbuzz.de

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Fotomontage / picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema