Absurde Corona-Regelung

Notbremse in Stuttgart: Nicht jeder Friseur muss schließen

Friseurin Jule Napiontek schneidet im „Salon Success“ ihrer Kundin Sophie Pilgrim die Haare.
+
Friseure in Stuttgart dürfen weiterhin offen bleiben: Allerdings nur, wenn es ein Meisterbetrieb ist.
  • Sabrina Kreuzer
    vonSabrina Kreuzer
    schließen

In Stuttgart zieht die „Notbremse gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg. Betroffen sind auch Friseurbetriebe - jedoch nur, wenn dort kein Meister arbeitet.

Stuttgart - Eigentlich sind die Straßen der Landeshauptstadt Stuttgart gut besucht: Menschen gehen von Geschäft zu Geschäft, gönnen sich einen Kaffee oder essen ein Eis, sitzen auf der Wiese im Schlossgarten und genießen das Zusammensein. Seit über einem Jahr ist jedoch Schluss damit, denn auch Stuttgart ist schwer gebeutelt vom Coronavirus in Baden-Württemberg. Lange mussten die Geschäfte auf der Königsstraße schließen und der Schlossplatz ist oft wie leergefegt. Ab Mittwoch greift in Stuttgart die Corona-Notbremse. Wie BW24* berichtet, gibt es eine absurde Corona-Regel in Stuttgart: Nur Friseurmeister dürfen weiterhin öffnen.

*BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren