Kein Witz

Neuer Job für AKK: Sie wird Sonderbotschafterin für Karnevals-Bund

+
Annegret Kramp-Karrenbauer wird Sonderbotschafterin des Bunds Deutscher Karneval.

Die CDU-Vorsitzende und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer wird erste Sonderbotschafterin des Bunds Deutscher Karneval (BDK).

Berlin - Die karnevalserprobte CDU-Politikerin werde den mit der Ernennung verbundenen "Goldenen Ehrenring" bei einer Jubiläumsgala am 21. September in Cottbus persönlich entgegennehmen, sagte BDK-Präsident Klaus-Ludwig Fess am Dienstag in Bexbach der Nachrichtenagentur AFP.

Kramp-Karrenbauer ist dem Karneval sehr verbunden und tritt seit Jahren vor Jecken im Saarland als "Putzfrau Gretel vom Landtag" auf. 2015 erhielt die frühere Ministerpräsidentin des Saarlands in Aachen den Karnevalsorden "Wider den tierischen Ernst".

Annegret Kramp-Karrenbauer sorgte mit Karnevals-Witz für Empörung

Das BDK-Präsidium begründete die Ernennung der Politikerin zur Sonderbotschafterin damit, dass Kramp-Karrenbauer sich als Inhaberin hoher politischer Ämter für die "öffentliche Anerkennung des Kulturguts Fasching-Fastnacht-Karneval eingesetzt" habe - "nicht zuletzt dadurch, dass sie selbst über Jahre hinweg eine Rolle auf der närrischen Bühne übernommen hat". Kramp-Karrenbauer habe "mutig, ironisch, schlagfertig und sich selbst nicht schonend" in bester karnevalistischer Manier Zeitkritik geübt.

In der vergangenen Karnevalssaison hatte Kramp-Karrenbauer allerdings mit einem Fastnachtswitz über Toiletten für intergeschlechtliche Menschen Kritik auf sich gezogen. Bei einem Auftritt vor dem Stockacher Narrengericht sagte Kramp-Karrenbauer damals, Toiletten für intergeschlechtliche Menschen seien "für die Männer, die noch nicht wissen, ob sie noch stehen dürfen beim Pinkeln oder schon sitzen müssen. Dafür - dazwischen - ist diese Toilette."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare