Deutschland im Lockdown

„Lockdown treibt Menschen in den Tod“: Boris Palmer fordert Öffnungen - mit neuer Strategie

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Bündnis 90/Die Grünen) nimmt an der Gemeinderatssitzung im Rathaus teil.
+
Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer hat einen Vorschlag für ein sofortiges Lockdown-Ende.
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Der Lockdown aufgrund des Coronavirus dauert an und die Händler in den Städten leiden besonders. Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer fordert Öffnungen - mit neuer Strategie.

Tübingen - Der Lockdown aufgrund des Coronavirus dauert nun bereits seit mehreren Monaten an. Bereits beim ersten Shutdown im Frühjahr 2020 standen viele Händler am Rand der Existenz. In Baden-Württemberg werden zwar allmählich einige Regelungen gelockert, durch die entdeckten Virus-Mutationen ist eine baldige Öffnung des Handels jedoch noch immer ungewiss. Am Mittwoch war Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) zu Gast bei der Fernsehsendung „stern TV“ auf RTL. Der Grünen-Politiker erklärte den „Tübinger Weg“ und forderte erneut Öffnungen. Dafür hat Palmer bereits eine gewisse Strategie im Kopf, die sich vor allem auf das großflächige Testen der Bevölkerung bezieht. Damit hat der OB und Notärztin Lisa Federle in Tübingen bereits vor Monaten begonnen. Wie BW24* berichtet, fordert Boris Palmer Öffnungen - mit neuer Strategie.

Seit dem Ausbruch des Coronavirus in Baden-Württemberg (BW24* berichtete) mussten die Händler bereits zwei Mal ihre Läden für mehrere Wochen schließen. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren