Zu hoher Bleiwert!

Achtung! Lidl ruft Nudelsoßen zurück – Vergiftung droht

Rückruf
+
Aktuell werden mehrere Nudelsoßen zurückgerufen, die bei Lidl verkauft wurden. (Symbolfoto)
  • Julia Cuprakowa
    VonJulia Cuprakowa
    schließen

Der Discounter Lidl hat einen Rückruf für Fix-Fertigprodukte der Marke Kania gestartet. Die betroffenen Nudelsoßen sind mit Blei verunreinigt.

Wer kann schon zu Spaghetti Bolognese oder Lasagne „nein“ sagen? Die italienischen Klassiker gehören mittlerweile auch in deutschen Küchen fast überall zum Standardprogramm - damit es ganz schnell geht und der Hunger nicht lange warten muss, gibt es zum Beispiel bei Lidl die Kania Fix-Fertigprodukte vom Schweizer Hersteller HACO. Doch was, wenn die besagten Produkte vom Hersteller zurückgerufen werden müssen? Genau das ist gerade bei Nudelsoßen der Marke „Kania Fix“ der Fall.

Laut produktwarnung.eu warnt der Discounter Lidl - mit Sitz in Neckarsulm - vor dem Verzehr mehrerer beliebter Nudelsoßen des Herstellers HACO. Der Grund: Der Schweizer Lebensmittelproduzent HACO ruft mehrere Fix-Fertigprodukte via Lidl zurück. Wie das Schweizer Unternehmen mitteilt, wurde in Eigenanalysen festgestellt, dass die in den betroffenen Produkten „Kania Fix Nudel-Schinken Gratin“, „Kania Fix Bolognese“ und „Kania Fix für Lasagne“ enthaltenen Zwiebeln mit Blei belastet sind.

Lidl-Rückruf: Kania Fix-Fertigprodukte betroffen - Nudelsoßen können Bleivergiftung auslösen

Die betroffenen Produkte wurden bei Lidl in ganz Deutschland verkauft. Wie es auf produkwarnung.eu weiter heißt, kann Blei gesundheitsgefährdend sein, weshalb Kunden den Rückruf unbedingt beachten und die Produkte nicht verzehren sollten. In der Vergangenheit war Lidl bereits von mehreren Lebensmittel-Rückrufen betroffen. So musste der Lebensmittel-Gigant unter anderem Fisch-Filets zurückrufen, da das Produkt von Bakterien befallen war.

Zu hoher Bleiwert:

Blei reichert sich selbst bei Aufnahme kleinster Mengen, die über einen längeren Zeitraum stetig eingenommen werden, im Körper an, da es z. B. in Knochen eingelagert und nur sehr langsam wieder ausgeschieden wird. Blei kann so eine chronische Vergiftung hervorrufen, die sich unter anderem in Kopfschmerzen, Müdigkeit, Abmagerung und Defekten der Blutbildung, des Nervensystems und der Muskulatur zeigt. Bleivergiftungen sind besonders für Kinder und Schwangere gefährlich.

Mega-Rückruf bei Lidl: Diese Fix-Fertigprodukte sind betroffen - Kunden erhalten Geld zurück

Konkret sind diese Fix-Fertigprodukte der Marke Kania vom Rückruf bei Lidl in Deutschland betroffen:

Kania Fix Nudel-Schinken Gratin, 30g
MHD: 06.09.2022

Kania Fix Nudel-Schinken Gratin, 28g
MHD: 06.11.2022 – 04.01.2023 – 31.01.2023 – 21.02.2023

Kania Fix Bolognese, 41g
MHD: 09.10.2022

Kania Fix Bolognese, 38g
MHD: 02.11.2022 – 14.11.2022 – 12.01.2023 – 15.02.2023

Kania Fix für Lasagne, 54g
MHD: 01.01.2023 – 25.01.2023 – 12.02.2023

Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat der Discounter Lidl sofort reagiert und die betroffenen Produkte aus dem Verkauf genommen. Die Kania Fix-Nudelsoßen können in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema