Wahl 2022

Landtagswahl in NRW: Erste Prognosen und Hochrechnungen sind da – CDU klar vorn

Alle Autoren
    schließen
  • Alina Schröder
    Alina Schröder
  • Kim Hornickel
  • Max Schäfer

Die CDU hat laut ersten Ergebnissen bei der Landtagswahl in NRW die Nase vorn. Die aktuellen Prognosen und Hochrechnungen im Live-Ticker.

+++ 23.33 Uhr: Die ARD veröffentlicht neue Ergebnisse der Hochrechnungen für die Landtagswahl in NRW. In den späten Stunden des Wahlsonntags gibt es jedoch keine großen Veränderungen mehr zu vermelden. Die CDU hat mit deutlichem Abstand weiter die Nase vorn, gefolgt von der SPD, die mehr als acht Prozent hinter der Union liegt. Die Grünen klettern wieder über die 18-Prozent-Marke.

Die aktuellen Ergebnisse im Überblick:

CDU35,8 Prozent
SPD26,6 Prozent
Grüne18,1 Prozent
FDP5,8 Prozent
AfD5,5 Prozent
Linke2,1 Prozent
Sonstige6,1 Prozent
Quelle: Infratest dimap

Landtagswahl in NRW: Neue Hochrechnungen veröffentlicht

+++ 22.45 Uhr: Es wurden neue Hochrechnungen veröffentlicht. Laut ARD verliert die SPD minimal, Grüne und FDP legen hingegen etwas zu.

Die aktuellen Ergebnisse im Überblick:

CDU35,8 Prozent
SPD26,6 Prozent
Grüne18,1 Prozent
FDP5,8 Prozent
AfD5,5 Prozent
Linke2,1 Prozent
Sonstige6,1 Prozent
Quelle: Infratest dimap
Der amtierende Ministerpräsident Hendrik Wüst und die CDU triumphieren bei der Landtagswahl in NRW.

Landtagswahl in NRW: Grüne verzeichnet größte Gewinne

+++ 21.40 Uhr: Jede Hochrechnung am heutigen Abend deutet darauf hin: Die CDU ist stärkste Kraft bei der Wahl in NRW. Sowohl ARD als auch ZDF sehen die Union von Ministerpräsident Hendrik Wüst klar vor der SPD. Die größten Gewinne bei der Landtagswahl verzeichnen die Grünen, während die FDP die größten Verluste zu verbuchten haben. Das sind die aktuellen Hochrechnungen der ARD:

CDU35,8 Prozent
SPD26,7 Prozent
Grüne18,0 Prozent
FDP5,6 Prozent
AfD5,6 Prozent
Linke2,1 Prozent
Sonstige6,2 Prozent
Quelle: Infratest dimap

+++ 20.21 Uhr: Weitere Hochrechnungen zur Landtagswahl in NRW wurden vom ZDF bekannt gegeben. Die CDU kann diesen zufolge ihren starken Vorsprung weiter halten. Die SPD liegt über acht Prozentpunkte hinter ihr. Größter Verlierer ist zum aktuellen Stand noch immer die FDP. Das ZDF listet die aktuellen Prozentwerte der einzelnen Parteien wie folgt:

CDU35,5 Prozent
SPD26,9 Prozent
Grüne18,2 Prozent
FDP5,6 Prozent
AfD5,7 Prozent
Linke2,1 Prozent
Sonstige6,0 Prozent
Quelle: Forschungsgr. Wahlen

Landtagswahl in NRW: CDU stärkste Kraft in Nordrhein-Westfalen

+++ 19.25 Uhr: Laut aktuellen Hochrechnungen der ARD konnte die CDU in der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen nochmals zulegen. Folgende Zahlen wurden veröffentlicht:

CDU35,9 Prozent
SPD27,1 Prozent
FDP5,3 Prozent
AfD5,6 Prozent
Grüne18,1 Prozent
Andere8,0 Prozent (darunter Linke mit 2 Prozent)
Quelle: Infratest dimap

Den aktuellen Zahlen zufolge erhält die CDU 78 Mandate im Landtag, gefolgt von der SPD mit 59, den Grünen mit 39 und der FDP mit 11. Die AfD kommt auf 12 Sitze. Mögliche Koalitionen in NRW sind Schwarz-Grün oder auch eine Ampel ohne CDU-Beteiligung mit SPD, FDP und Grüne. Unter Umständen könnte es auch knapp für Rot-Grün reichen. 

+++ 18.53 Uhr: Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ist die CDU am Sonntag mit Abstand stärkste Kraft geworden. Nach den ersten Prognosen und Hochrechnungen von ARD und ZDF gegen 18.30 Uhr lag die bisherige Regierungspartei deutlich vor der oppositionellen SPD. Die bisherige CDU/FDP-Koalition hat aber keine Mehrheit mehr. FDP und AfD müssen den Zahlen zufolge um den Wiedereinzug in den Landtag in Düsseldorf bangen. Die Linke wird dort wie schon in den vergangenen fünf Jahren nicht vertreten sein. Die Grünen haben an Prozenten hingegen deutlich zugelegt.

Laut Ergebnissen erster Prognosen und Hochrechungen liegt die CDU in der Landtagswahl Nordrhein-Westfalen deutlich vor der SPD.

Landtagswahl in NRW: Das sind die ersten Prognosen und Hochrechnungen

+++ 18.15 Uhr: Zudem hat das ZDF bereits erste Prognosen veröffentlicht. Auch laut diesen ist die CDU deutlich vor der SPD:

CDU35 Prozent
SPD28 Prozent
Grüne18 Prozent
FDP5,5 Prozent
AfD5,5 Prozent
Linke2 Prozent
Sonstige6 Prozent
Quelle: Forschungsgr. Wahlen

+++ 18.06 Uhr: Seit 18 Uhr sind die Wahllokale geschlossen. Die ersten Prognosen zur Landtagswahl in NRW 2022 sehen nach Angaben der ARD wie folgt aus:

CDU35 Prozent
SPD27,5 Prozent
Grüne18,5 Prozent
FDP5 Prozent
AfD6 Prozent
Linke2,1 Prozent
Sonstige5,9 Prozent
Quelle: Infratest dimap

Die bisherigen Ergebnisse und Hochrechnungen beruhen auf den Befragungen in den Wahllokalen. Am Tag der Landtagswahl wurden Wählerinnen und Wähler beim Verlassen des Wahllokals nach ihrer Stimmabgabe befragt. 

+++ 18 Uhr: Die Wahllokale für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen sind geschlossen. In Kürze folgen erste Prognosen und Hochrechnungen.

+++ 17.45 Uhr: Um 18 Uhr schließen die Wahllokale für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. Wählerinnen und Wähler haben noch 15 Minuten Zeit, ihre Stimmen abzugeben. Anschließend werden erste Prognosen und Hochrechnungen erwartet.

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen: Sonntag startet mit hoher Wahlbeteiligung

+++ 16.00 Uhr: Die Landtagswahl Nordrhein-Westfalen hat am Sonntag (15. Mai) mit einer hohen Wahlbeteiligung begonnen. Bis 12 Uhr mittags haben laut Landeswahlleiter Wolfgang Schellen bereits knapp 36 Prozent der Wahlberechtigten an der Wahl teilgenommen. Das teilte Schellen am Mittag auf der Grundlage von Stichproben in acht Kreisen und kreisfreien Städten mit. Zum Vergleich: Bei der Landtagswahl 2017 waren es zum selben Zeitpunkt etwa 34 Prozent. Die Wahllokale sind noch bis 18.00 Uhr geöffnet. Die erste Prognose zum Wahlausgang wird kurz danach erwartet.

Landtagswahl Nordrhein-Westfalen: Um 18 Uhr schließen die Wahllokale. Danach werden die Stimmen ausgezählt.

+++ 12.15 Uhr: In mehreren Umfragen zeichnete sich bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zuletzt ein enges Rennen zwischen CDU und SPD ab. Die CDU lag mit etwa 30 bis 32 Prozent knapp vor der SPD mit 28 bis 29 Prozent. In den meisten Erhebungen hat die CDU einen Vorsprung von zwei bis drei Prozentpunkten vor der SPD - eine Aussage zur Rangfolge der beiden Parteien ist wegen der statistischen Fehlerquote damit nicht möglich. Außerdem waren bis zuletzt laut Umfragen viele Stimmberechtigte noch unentschieden, wen sie wählen.

+++ 11.00 Uhr: Auch in Berlin schaut die Politik gespannt nach Westen. Die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen gilt unter den Landtagswahlen 2022 als wichtigster Gradmesser für die Bundesparteien und die regierende Ampel-Koalition unter SPD-Kanzler Olaf Scholz. Wegen der hohen Zahl der Wahlberechtigten wird sie auch als „kleine Bundestagswahl“ bezeichnet.

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen: Ausgang ist völlig offen

Update vom Sonntag, 15. Mai, 08.00 Uhr: Nordrhein-Westfalen steht vor einer spannenden Landtagswahl mit völlig offenem Ausgang: Am Sonntag sind rund 13 Millionen Wahlberechtigte im einwohnerstärksten Bundesland zur Abstimmung aufgerufen. Bis zuletzt lieferten sich die CDU mit Ministerpräsident Hendrik Wüst (46) und die SPD mit Herausforderer Thomas Kutschaty (53) in Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Wahllokale in NRW sind von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

NRW-Wahl 2022: Stimmen Sie mit ab!

Landtagswahl in NRW: Massive Störungen bei Lindner-Rede

+++ 21.43 Uhr: Bei einer Rede des Bundesfinanzministers Christian Lindner kam es in Düsseldorf zu massiven Störungen. Unter anderem wurden dem FDP-Bundeschef „Kriegstreiber“ und „Lügner“ entgegengerufen, während dieser zum NRW-Wahlkampffinale versuchte, letzte Stimmen für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zu mobilisieren. „Wenn Ihr glaubt, dass Ihr mich aus der Ruhe bringen könnt, habe Ihr Euch getäuscht“, sagte Lindner.

An die kleine Störergruppe gewandt, rief der Politiker unter tosendem Beifall der Zuhörer zu: „Die tapferen Ukrainerinnen und Ukrainer verteidigen sogar die Freiheit von denen da, die sie mit Füßen treten.“

Die FDP bildet in Nordrhein-Westfalen derzeit eine Koalition mit der CDU. Letzte Umfragen sehen die FDP überwiegend bei sieben bis acht Prozent, für eine Neuauflage einer schwarz-gelben Regierung in NRW würde es nicht reichen. Bei der Landtagswahl 2017 hatte die FDP noch 12,6 Prozent geholt.

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen: Lang und Merz äußern sich

+++ 16.00 Uhr: Vor der morgigen Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, zeigt sich Grünen-Co-Vorsitzende Ricarda Lang zuversichtlich: „Man merkt, dass bei vielen Leuten eine Wechselstimmung da ist. Wir schauen optimistisch auf den Tag morgen“, sagte sie am Samstag im WDR. „Für mich ist es wichtig, dass es keine Koalition ohne die Grünen geben kann“, sagte Lang weiter.

CDU-Bundesvorsitzender Friedrich Merz äußerte sich ebenfalls zur anstehenden NRW-Wahl. „Ich bin sehr, sehr zuversichtlich, dass wir diese Landtagswahl gewinnen, und zwar im Sinne von: Wir werden die stärkste Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag bleiben und bekommen auch damit den Auftrag zur Bildung der Landesregierung“, sagte Merz gegenüber dem WDR.

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen: Enges Rennen in den Umfragen

Update vom Samstag, 14. Mai, 12.00 Uhr: Einen Tag vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen werben die Parteien am Samstag (14. Mai) noch einmal um jede Wählerstimme. Nachdem CDU, SPD und Grüne schon am Freitag ihre zentralen Abschlusskundgebungen abhielten, kommt für die FDP am Samstag (ab 17.00 Uhr) Bundes- und Landesprominenz zum Finale nach Düsseldorf. In der NRW-Landeshauptstadt werben Bundesfinanzminister Christian Lindner sowie der stellvertretende NRW-Ministerpräsident und Spitzenkandidat Joachim Stamp um Wählerstimmen.

CDU und SPD liefern sich ein enges Rennen in den Umfragen – mit leichtem Vorsprung für die Christdemokraten. CDU-Ministerpräsident Hendrik Wüst und sein SPD-Herausforderer Thomas Kutschaty machen am Samstag Straßenwahlkampf. Kutschaty wirbt in Essen, Düsseldorf und Gelsenkirchen um Stimmen. CDU-Spitzenkandidat Wüst reist zum Haustür-Wahlkampf ins ostwestfälischen Lübbecke sowie nach Bad Salzuflen, Wiedenbrück und Lippstadt.

Update vom Freitag, 13. Mai, 20.15 Uhr: Kurz vor der Wahl in Nordrhein-Westfalen sind auch die aktuellen Umfragewerte für die CDU ungebrochen hoch. Bei der Landtagswahl am Sonntag (15. Mai) werden sich laut dem Meinungsforschungsinstitut INSA über 30 Prozent der Wähler für die CDU entscheiden. Damit hätten die Christdemokraten 70 Sitze im NRW-Landtag inne und würde die SPD, die auf schätzungweise 61 Sitze, kommt überholen. Dabei gehe es jedoch nicht um die Frage, ob dies mit der Erst- oder der Zweitstimme geschehen würde, so das Institut.

Trotz aller Euphorie schränkt das Institut vorschnelle Jubelrufe der Christdemokraten ein: Meinungsforschungsinstitute selbst betonen immer wieder, dass das tatsächliche Wahlergebnis nur bedingt vorausgesagt werden kann. Infratest dimap erklärt gegenüber rp-online: „Nicht nur legen sich immer mehr Wähler kurzfristiger vor einer Wahl fest, auch hat die Bedeutung der letzten Wahlkampfphase mit der gezielten Ansprache von unentschlossenen Wählern zugenommen.“ Das Ergebnis der Wahl 2017 könnte sich somit wiederholen, damals wurde die CDU mit 33 Prozent der Stimmen stärkste Kraft im Landtag.

Wahl in NRW: CDU und SPD liefern sich knappes Rennen

Erstmeldung vom Freitag, 13. Mai: Düsseldorf – Nach der Landtagswahl ist vor der Landtagswahl: Am 15. Mai 2022 wählen die Menschen in Nordrhein-Westfalen einen neuen Landtag. Eine Woche zuvor hat die CDU in Schleswig-Holstein einen deutlichen Sieg eingefahren. Dennoch zeigt sich SPD-Parteichef Lars Klingbeil siegessicher.

„Ich bin mir auch recht sicher, dass am Ende Thomas Kutschaty der nächste Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen wird“, erklärte Klingbeil am Montag (9. Mai 2022). Die Niederlage in Schleswig-Holstein führte er auf eine landesspezifische Konstellation zurück.

Die Ergebnisse der Landtagswahl Nordrhein-Westfalen können Sie im Live-Ticker mitlesen.

Landtagswahl Nordrhein-Westfalen: Wann kommen Prognosen und Hochrechnungen?

Die Umfragen vor der NRW-Wahl geben Klingbeils Optimismus recht. Die SPD liegt laut einer ZDF-Umfrage vom 6. Mai 2022 kurz vor der Wahl mit 28 Prozent lediglich zwei Prozentpunkte hinter der CDU (30 Prozent). Durch das starke Abschneiden der Grünen (18 Prozent) ist derzeit auch eine rot-grüne Koalition möglich. Diese ist rechnerisch wahrscheinlicher als ein Bündnis aus Union und Grünen.

Landtagswahl Nordrhein-Westfalen
Wahltag15. Mai 2022
Öffnungszeit der Wahllokale8 bis 18 Uhr
Erste Prognose18 Uhr
Hochrechnungenab etwa 18.30 Uhr

Die in Umfragen knapp führende CDU sieht sich nach dem Wahlsieg in Schleswig-Holstein jedoch auch vor der Landtagswahl Nordrhein-Westfalen mit Rückenwind. „Die Volkspartei CDU ist voll da. Und eine gute Regierungsarbit, die für mehr Sicherheit sorgt, für moderne Wirtschaft und sichere Arbeitsplätze wird von den Menschen auch honoriert“, erklärte Nordrhein-Westfalens amtierender Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) am Montag (9. Mai 2022).

Landtagswahl NRW: Wie aussagekräftig sind die Prognosen und Hochrechnungen?

Bis spätestens am Wahlsonntag um 18 Uhr haben die Parteien und ihre Spitzenkandidierenden noch die Gelegenheit, die Wählerinnen und Wähler von sich zu überzeugen. Zu dieser Zeit schließen die Wahllokale und alle Stimmzettel, egal ob herkömmlich im Wahllokal oder im Vorfeld per Briefwahl ausgefüllt, müssen abgegeben sein.

Hendrik Wüst (r), Spitzenkandidat der CDU Nordrhein-Westfalen und Daniel Günther, Ministerpräsidenten des Landes Schleswig-Holstein (CDU) bei einem gemeinsamen Wahlkampftermin.

Ab 18 Uhr werden auch die ersten Prognosen und Hochrechnungen zur Landtagswahl NRW veröffentlicht. Die Prognosen beruhen auf sogenannten Exit Polls, also anonymen Umfragen vor repräsentativen Wahllokalen. In die Ergebnisse der Hochrechnungen fließen dagegen erste ausgezählte Wahlkreise ein, die auf ganz Nordrhein-Westfalen hochgerechnet werden. Im Laufe des Abends werden sie immer aussagekräftiger und kommen den tatsächlichen Ergebnissen immer näher.

Landtagswahl Nordrhein-Westfalen: Dritte Wahl 2022

Die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen lässt sich im TV und im Live-Stream verfolgen. Sie ist bereits die dritte von vier Landtagswahlen 2022. Zuvor konnte die SPD bei der Saarland-Wahl eine absolute Mehrheit gewinnen. Die CDU verzeichnete dagegen den deutlichen Sieg bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Am 9. Oktober folgt die Niedersachsen-Wahl. (kh/ms mit dpa)

Rubriklistenbild: © Boris Roessler/dpa