Ende des Lockdowns in Sicht?

Kretschmann: Bei stabiler Inzidenz von 35 will er Einzelhandel öffnen

Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, spricht während einer außerplanmäßigen Pressekonferenz der Landesregierung Baden-Württemberg zur Verschärfung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.
+
Ministerpräsident Winfried Kretschmann nennt eine Öffnungsperspektive für den Einzelhandel.
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann verkündete, dass er bei konstant niedrig bleibenden Inzidenzen Geschäfte schrittweise wieder öffnen werde - möglicherweise bereits Ende nächster Woche.

Stuttgart - Der Einzelhandel gehört zu den größten Verlierern der Pandemie, der Lockdown bedeutete für viele den Todesstoß. Händler wünschen sich nichts mehr, als endlich öffnen zu dürfen. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann verkündete nun die erste gute Nachricht für Händler seit langem: Wenn sich die 7-Tages-Inzidenz weiter so positiv entwickle, werde er Öffnungen veranlassen, wie er der Stuttgarter Zeitung sagte. Laut Kretschmann ergibt sich aus einer Modellrechnung, dass Baden-Württemberg als erstes Bundesland den Wert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche erreichen könnte. „Möglicherweise schon gegen Ende der nächsten Woche“, sagte der Grünen-Politiker.

Wie BW24* berichtet, nennt Kretschmann jetzt einen konkreten Zeitpunkt für die Öffnung des Einzelhandels.

Winfried Kretschmann (Grüne): Leben, Karriere und Frau des Ministerpräsidenten (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren