Landesregierung unterstützt finanziell

Kostenloses Schülerticket in Baden-Württemberg im April

Eine Frau mit Mundschutz steht an einer Haltestelle der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB)
+
Das Land greift Eltern bei den Schülertickets unter die Arme. Denn wirklich genutzt werden diese aktuell wegen des Lockdowns nicht.
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Das Land Baden-Württemberg erstattet Schülern eine Monatsrate des ÖPNV-Tickets, da sie den Nahverkehr aktuell kaum nutzen.

Stuttgart - Bis auf Grundschulen und Kitas sind Bildungseinrichtungen in Baden-Württemberg aktuell noch geschlossen. Schüler, die ein Abo für die Bahn haben, können dieses kaum nutzen. Nun greift die Regierung Familien finanziell unter die Arme: „Das Land erstattet den Eltern in Baden-Württemberg eine Monatsrate der Schülerzeitkarten ihrer Kinder“, verkündete Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) am Sonntag in Stuttgart. „Diese Maßnahme soll die Familien dafür entschädigen, dass im Januar und auch über weite Teile des Februars die Schulen geschlossen waren und nur die Abschlussklassen Präsenzunterricht hatten.“ Neben den Eltern soll die Maßnahme auch Busunternehmen unterstützen - denn die fatalen wirtschaftlichen Folgen von Corona sind auch im öffentlichen Nahverkehr zu spüren.

Wie BW24* berichtet, will Baden-Württemberg Eltern mit 20 Millionen Euro entlasten: Schülertickets im April gratis.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Alle Hintergründe zu der Lungenkrankheit (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren