Ausgewendlert

Kaufland löscht Werbung mit Wendler - wegen verstörender Corona-Aussagen

Das Kaufland Logo im Kaufland des Hauptbahnhofs Potsdam, links: Der Wendler.
+
Kaufland: Supermarktkette löscht Wendler-Video nach Corona-Aussage.
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Die Supermarktkette Kaufland ging eine Kooperation mit Michael Wendler ein. Nach verstörenden Aussagen des Schlagersängers über das Coronavirus löschte der Einzelhändler die Werbe-Videos wieder.

Neckarsulm - Der Schlagersänger Michael Wendler warb in einem Video für das Sortiment der Supermarktkette Kaufland mit Sitz in Neckarsulm (Kreis Heilbronn). In dem Video gab er eine umgedichtete Version seines Songs „Egal“ zum Besten, dass passend zum Sortiment nun „Regal“ heißt. Noch am selben Abend veröffentlichte Wendler ein Video auf seinem Instagram-Kanal. Darin gab er seinen sofortigen Rücktritt bei der Show Deutschland sucht den Superstar (DSDS) bekannt. Als Grund nannte der 48-Jährige das Vorgehen der Bundesregierung im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Außerdem kritisierte er das Vorgehen und warf der Regierung Verstöße gegen die Verfassung vor. Kaufland reagierte und löschte alle Wendler-Videos von den Social Media-Seiten.

Wie BW24* berichtet, löschte Kaufland Werbung mit Wendler - wegen verstörenden Corona-Aussagen.

Kaufland gehört wie der Discounter Lidl zur Schwarz-Gruppe. Lidl liefert sich aktuell auch einen Preiskampf mit der Drogeriekette dm (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren