Veränderungen beim ARD-Moderator

Jörg Pilawa (Quizduell): ARD-Moderator macht Geständnis - ist jetzt alles vorbei?

  • schließen

Jörg Pilawa zählt zu den bekanntesten Fernseh-Moderatoren. Jetzt machte der ARD-Star ein Geständnis. Ist für den "Quizduell"-Showmaster nun alles vorbei?

  • Jörg Pilawa moderiert unzählige ARD-Show
  • Im Dezember läuft der Vertrag des Moderators aus Hamburg bei dem Fernsehsender aus
  • Nun stellte sich Jörg Pilawa der Frage, wie es für ihn weitergehe

Hamburg - Jörg Pilawa (54) und die ARD, das passt einfach zusammen wie die Faust aufs Auge. Doch diese wunderbare TV-Beziehung wird bald ein Ende nehmen. Denn im Dezember 2020 läuft der Vertrag des "Quizduell"-Moderators bei der ARD aus. Über die große berufliche Veränderung bei Jörg Pilawa und die Zukunft des Fernsehmoderators berichtet nordbuzz.de*.

Jörg Pilawa: Quotenschlager bei der ARD 

Seit unzähligen Jahren erfreut Jörg Pilawa mit seinen ARD-Shows die Gemüter aller Generationen. Ob fröhliches Mitraten beim "Quizduell", das Testen vom eigenen Allgemeinwissen bei "Ich weiß alles" oder gemeinsames Anstoßen an Neujahr mit "Die Silvester-Show mit Jörg Pilawa" - der Fernsehmoderator aus Hamburg ist aus dem Programm der ARD einfach nicht mehr wegzudenken. Warum auch, wenn er dort für absolute Top-Quoten sorgt.

Seit nun mehr 19 Jahren ist Jörg Pilawa also, mit kleinen Unterbrechungen, ein Teil der ARD-Besatzung und wird doch geliebt, geschätzt und respektiert. Doch mit dem Moderieren der ARD-Show endet der Berufsalltag des Hamburgers nicht. Als Produzent von "Spiel für dein Land" und "Kaum zu glauben" hat der in Hamburg lebende Jörg Pilawa gegenüber seinen 20 Angestellten seit nun mehr 20 Jahren mit seiner Firma "Herr P. GmbH" eine gewisse Verantwortung.

Jörg Pilawa: Beziehung mit ARD nimmt ein plötzliches Ende

Ende 2020 soll nun alles vorbei sein. Denn im Dezember dieses Jahres läuft der Vertrag von Jörg Pilawa bei der ARD aus, wie nordbuzz.de* berichtet. Trotz leichter Wehmut blickt der ARD-Moderator aus Hamburg vor allem voller Vorfreude dieser beruflichen Veränderung entgegen. So verriet Jörg Pilawa: "Ich habe das Gefühl, dass sich wahnsinnig viel ändern wird." Denn auch wenn der Fernsehmoderator seinen Beruf liebe, "die Rahmenbedingungen haben sich schon sehr verändert." 

Seine Zukunft sieht Jörg Pilawa vor allen in der "NDR Talk Show". So verriet der Fernsehmoderator aus Hamburg gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland: "Ich habe durch die 'NDR Talk Show' wieder wahnsinnig viel Spaß am Talken bekommen. Ich könnt mir vorstellen, mich da noch mehr reinzuknien." In der Talkshow will der in Hamburg lebende Jörg Pilawa Abend für Abend für tolle Gespräche und grandiose Unterhaltung sorgen

Jörg Pilawa: Fernsehmoderator überdenkt sein Privatleben

Schon lange vor dem Vertragsende ließ der Fernsehmoderator aus Hamburg verlauten, dass er sich in den kommenden Jahren etwas zurücklehnen und sich mehr der Familie widmen wolle. Gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland fragte sich Jörg Pilawa "Will ich das in dieser Schlagzahl weiter machen? Das kann ich definitiv verneinen." Derweil spricht Jörg Pilawa jetzt über die Schock-Diagnose für seine Tochter, wie nordbuzz.de* berichtet.

Ein Kürzertreten komme also für Jörg Pilawa definitiv infrage. Schon jetzt moderiere er statt 220 nur noch 100 Show im Jahr, also deutlich weniger Shows als in Vorjahr und produziert diese ausschließlich in seiner Heimat Hamburg. Nur so kann er jeden Tag bei seiner Frau und seinen Töchtern sein. Besonders mit seiner Frau Irina will Jörg Pilawa die neu gewonnene Zeit gut nutzen und plant schon jetzt die Erneuerung ihres Eheversprechens.

Quelle: Nordbuzz.de

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Fotomontage / picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare