Wahlen stehen an

Ungewöhnlicher Werbespot: Gewagter Jesus-Spruch sorgt für viel Wirbel

+
Dieser Werbespot haut die Pfarrer aus den Socken.

Heilbronn - Seit Donnerstag läuft ein Werbespot der Evangelischen Landeskirche in einigen Kinos in Baden-Württemberg.

○ Die Evangelische Landeskirche Württemberg sorgt mit einem Jesus-Werbespot für Empörung.
○ Der Jesus-Werbespot soll für die anstehende Kirchenwahl motivieren.
○ 1,8 Millionen Menschen sind dort wahlberechtigt.

Evangelische Landeskirche sorgt mit Jesus-Werbespot für Aufsehen unter Kirchenanhängern

Ein Werbespot der Evangelischen Landeskirche Württemberg sorgt zurzeit für ganz schön viel Aufsehen. Eigentlich soll das Video zur Kirchenwahl am 1. Dezember aufrufen - doch viele Kirchenanhänger sind davon offenbar alles andere als begeistert

Wie echo24.de* berichtet, wird im Werbespot der Evangelischen Landeskirche ein junger Mann mit Bart und langen Haaren gezeigt. Der Protagonist erinnert dabei stark an Jesus Christus. Gedreht wurde der Werbespot im "Jigger & Spoon" in Stuttgart. Jesus setzt sich an die Bar und bestellt einen Cocktail nach dem anderen - einen Gimlet, einen Whiskey Sour und einen Drink mit Zimt. "Gottes Sohn haut aber ganz schön rein", könnte man denken. 

Großes Aufsehen um Werbespot der Evangelischen Landeskirche: Jesus betrinkt sich an der Bar?

Wie Jesus die Cocktails trinkt, wird nicht gezeigt. Nur die Reaktion des Barmanns Eric Bergmann. Er wirkt jedes Mal überrascht. Überrascht, weil Jesus so trinkfest ist? 

Der letzte Drink, den Barmann Eric Bergmann aus Stuttgart mixt, muss etwas Besonderes sein. Bergmann schüttelt den Shaker, lässt den Inhalt durch ein Sieb in eine Cocktailschale laufen, greift zur Pinzette, verfeinert mit einer Pipette das Ganze und lässt den Cocktail zum Schluss sogar Funken sprühen

Jesus greift fröhlich nach dem aufwendigen Drink und setzt zum Trinken an. Plötzlich verfärbt der Cocktail sich wie von Zauberhand rot. Verdutzt schaut der Heiland ins Glas und stellt es zu den anderen Gläsern auf dem Tresen. Hoppla! Jesus hat keinen einzigen Cocktail getrunken? Sie haben sich offenbar alle rot gefärbt. "Er hätte gern die Wahl gehabt! Du hast sie...", wird zum Schluss im Video eingeblendet. 

Jesus-Werbespot läuft in den Kinos in Baden-Württemberg

Laut Regisseur Martin Hoffmann sei das Verfärben des Cocktails in Anlehnung an die Bibel. Immer, wenn Jesus Wasser anfasst, verwandelt es sich zu Wein. Doch eigentlich würde Jesus gerne mal etwas anderes trinken, erklärt Hoffmann gegenüber bild.de.

"Mit dem Werbeclip möchten wir vor allem Menschen erreichen, die zum Beispiel sonntags nicht regelmäßig zur Kirche gehen", sagte Oliver Hoesch, Sprecher der Landeskirche der dpa. "Der Spot hat eine gewisse Selbstironie, er ist frisch, lebendig und wir versehen die Botschaft mit einem Augenzwinkern." Die ersten Reaktionen seien "vor allem gut".

Werbespot mit Jesus hat auch Kritiker

Doch nicht alle finden den Spot(t) mit Jesus wirklich gelungen. Gegenüber der Bild-Zeitung äußerten sich zwei Pfarrer abfällig über den eher unheiligen Inhalt der Werbung.

Seit Donnerstag, 21. November läuft der knapp einminütige Werbefilm in mehreren Kinos in Baden-Württemberg: in Singelfingen und Heilbronn im CinemaXX, in Ulm im Xinedome, in Stuttgart im Ufa-Palast, in der Liederhalle und im SI-Centrum. 

Werbespot der Evangelischen Landeskirche soll Menschen zum Wählen animieren

Für die Kirchenwahl sind 1,8 Millionen Menschen wahlberechtigt. Die Evangelische Landeskirche möchte motivieren, wählen zu gehen. Mit diversen Aushängen, Plakaten und dem Werbevideo versuchen sie Wähler auf dieses Thema aufmerksam zu machen.

Über 10.000 Sitze in den Kirchengemeinderäten und Zusammensetzung der nächsten Landessynode soll mit der Wahl entschieden werden. Für Aufmerksamkeit hat der Jesus-Werbespot sicher gesorgt. Ob damit aber mehr Menschen wählen gehen, wird sich zeigen. 

Diese Werbespots sorgen für viel Gesprächsstoff

Lidl verspottet mit diesem Werbespot Aldi, Edeka und Co. - und begeistert damit das Netz!

Ein Werbespot von Edeka sorgt für viel Aufsehen zum Muttertag. Gleich darauf folgt einer zum Vatertag.

Katjes hat einen Werbespot für vegane Schokolade veröffentlicht. Die industrielle Milchviehhaltung kommt dabei nicht gut weg. Kritik kommt auch vom Werberat.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion