Corona-Pandemie

Impf-Zulassung für kleinere Kinder? Biontech mit Mega-Ankündigung

  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Der Corona-Impfstoffhersteller Biontech hat Großes vor. Das Mainzer Unternehmen hat jetzt einen Meilenstein angekündigt, der für viele Familien wichtig werden könnte...

Fast ist es so weit - am Montag, 13. September, startet die Schule in Baden-Württemberg wieder. Doch viele Eltern machen sich Sorgen, denn die Corona-Pandemie ist noch nicht besiegt und für die meisten Kinder gibt es noch nicht mal einen zugelassenen Impfstoff. Nur die Gruppe der 12- bis 17-Jährigen wird bisher gegen das Coronavirus geimpft. Vor nicht allzu langer Zeit hat die Ständige Impfkommission STIKO den Impfstoff von Biontech für diese Altersklasse empfohlen. Nun könnte eine zweite Gruppe von Kindern dazukommen.

Denn der Mainzer Impfstoffhersteller Biontech hat jetzt erklärt, dass er für seinen Corona-Impfstoff in den kommenden Wochen die Zulassung auch für Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren beantragen möchte. Es gebe mittlerweile Ergebnisse einer Studie zu Wirksamkeit und Nebenwirkungen bei dieser Altersgruppe, erklärte Biontech-Mitgründerin Özlem Türeci im Spiegel. Diese Erkenntnisse würden nun den Behörden weltweit vorgelegt - „auch hier in Europa“.

Biontech will Impf-Zulassung für Kinder ab 5 Jahren: Unterschiede zur Impfung bei Erwachsenen

Doch es gibt einen Unterschied zu den regulären Impfungen für Erwachsene - wie Türeci erklärte, ist zwar der Impfstoff derselbe, „aber weniger hoch dosiert, und es muss weniger abgefüllt werden.“ Das liegt laut Jörg Dötsch, dem Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, „zum einen daran, dass sich das Körpergewicht bei diesen Kindern doch sehr stark von dem eines Erwachsenen unterscheidet“, zum anderen gehe die Medizin davon aus, dass das Immunsystem erst ab einem Alter von etwa zwölf Jahren vollständig ausgebildet ist. So der Experte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Nun hängt der weitere Verlauf an der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA). Diese muss den Impfstoff von Biontech zunächst für Kinder ab fünf Jahren zulassen, bevor es tatsächlich losgehen kann, doch Biontech-Chef Ugur Sahin ist gegenüber dem Spiegel zuversichtlich. Er rechnet mit einer Zulassung noch diesen Herbst. Und auch die Allerkleinsten sollen laut Sahin nicht mehr lange auf ihre Impfung warten müssen. Bis Ende ds Jahres erwartet der Impfstoffhersteller auch die Studiendaten zu Kindern ab sechs Monaten.

Der Corona-Impfstoffhersteller Biontech hat Großes vor. Das Mainzer Unternehmen hat jetzt einen Meilenstein angekündigt, der für viele Familien wichtig werden könnte... (Symbolbild)

Derweil stockt die Impfkampagne unter den Erwachsenen in Deutschland - die Infektionszahlen dagegen klettern in Baden-Württemberg und anderen Bundesländern weiter in die Höhe. Vermutlich auch deshalb nannte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Ankündigung von Biontech „eine gute Nachricht“. Gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte Spahn: „Die Zulassung würde es ermöglichen, auch jüngere Kinder besser zu schützen.“ Auch ein Lichtblick: Erst kürzlich hat die Ständige Impfkommission die Corona-Impfung für Schwangere und Stillende empfohlen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema