Lage auf Lesbos

Hunderte versammeln sich nach Winfried Kretschmanns Moria-Ankündigung in Stuttgart

 Neu ausgebrochene Feuer brennen im Flüchtlingslager Moria, nachdem zuvor bereits mehrere Brände das Lager nahezu vollständig zerstört hatten.
+
Baden-Württemberg: Land will Flüchtlinge aus Moria aufnehmen - Kretschmann mit Forderung an die Bundesregierung.
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Nach der Ankündigung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, den Flüchtlingen aus dem Lager Moria helfen zu wollen, versammelten sich mehrere Hundert Menschen in Stuttgart.

Stuttgart - Nach dem katastrophalen Brand im Flüchtlingslager Moria bot Winfried Kretschmann stellvertretend für Baden-Württemberg Hilfe an. Am Mittwochabend versammelten sich mehrere Hundert Menschen auf dem kleinen Schlossplatz in Stuttgart zu einer Demonstration. Sie protestierten gegen die europäische Flüchtlingspolitik im Allgemeinen und gegen die Reaktion der Bundesregierung auf die Lage in Moria. Auch mit der Haltung von Oberbürgermeister Fritz Kuhn waren viele nicht einverstanden. Kuhn hatte am Mittwoch angekündigt, helfen zu wollen, wenn der Bund dieses Vorhaben absegnete.

Wie BW24* berichtet, versammelten sich Hunderte nach Winfried Kretschmanns Moria-Ankündigung in Stuttgart.

Stuttgart, die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg (BW24* berichtete) wurde in einigen Medien als „Protest-Hochburg" bezeichnet. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren