1. echo24
  2. Welt

Wetter-Rekord von 50 Grad rückt näher: „Das könnte extrem werden“

Erstellt:

Von: Franziska Vystrcil

Kommentare

Die Temperaturen könnten in Deutschland und Europa schon bald ins Extreme schießen. Bis zu 50 Grad soll es laut Prognosen geben. Damit könnte ein Allzeit-Rekord geknackt werden.

Aktuell herrscht beim Wetter in Deutschland eher ein Wohlfühlsommer. Die Temperaturen überschreiten nur selten die 25-Grad-Marke. Zuständig dafür ist eine Polarluft, die die Temperaturen abstürzen lässt. Doch neueste Prognosen sagen voraus, dass es bald wieder sommerlicher wird. Mitte Juli steht ein Wetterumschwung bevor, der es in sich haben könnte. Nicht nur in Deutschland ist dann Hitze vorprogrammiert, auch in anderen Teilen Europas könnte es unerträglich heiß werden. Von bis zu unglaublichen 50 Grad ist in einigen Wettermodellen die Rede, berichtet BW24.

Besonders in Portugal und Spanien könnten im Lauf der Wochen 50 Grad erreicht werden. „Seit einigen Tagen prognostizieren einige Wettermodelle ungewöhnlich hohe Temperaturen für Mitte Juli“, sagt Georg Haas, Meteorologe bei wetter.net. Diese Heißluft macht sich dann auch auf den Weg zu uns. Um die 37 Grad können im Südwesten dann herrschen, jedoch könnte es auch weitaus heißer werden.

Wetter in Deutschland: Ab Mitte Juli wird es heiß - „neuer Europa-Allzeit-Rekord“

Schon seit Monaten gibt es in Spanien, Portugal und Italien Extremwetter. Ausbleibender Regen in Kombination mit hohen Temperaturen hat Waldbrände und ausgetrocknete Flüsse zur Folge. In Norditalien führt der Fluss Po beinahe kein Wasser mehr. Besserung ist noch lange nicht in Sicht. Denn laut den Prognosen ist auch in den kommenden Wochen nicht mit Niederschlägen zu rechnen. In Portugal sollen etwa am Samstag (9. Juli) Temperaturen von 45 oder 46 Grad erreicht werden. „Doch das ist wahrscheinlich noch nicht das Ende der Fahnenstange“, sagt Georg Haas.

Einzelne Wettermodelle berechnen für den 19. Juli Extremtemperaturen von bis zu 50 Grad in Portugal. „Das wäre ein neuer Europa-Allzeit-Rekord“, so der Meteorologe. Ob das wirklich so eintrifft, ist so weit im Voraus allerdings noch etwas unsicher, fügt Georg Haas an. „Aber es zeigt grundsätzlich das Potenzial, das die Luftmasse hat, in Zeiten des Klimawandels. Das könnte, wenn es so käme, tatsächlich extrem werden.“

Temperaturen steigen ab Mitte Juli wieder an - Hitze und Trockenheit verschärfen sich

Sicher lässt sich zum Wetter im Juli schon einmal sagen: Ab Samstag (9. Juli) steigen die Temperaturen bereits wieder an. „Das zuletzt wetterbestimmende Tief wird im Laufe der kommenden Woche abziehen“, sagt auch Georg Haas. Nach Abzug dieser kalten Polarluft wird es wieder deutlich wärmer. Denn im Südwesten Europas baut sich bereits unter Hochdruckeinfluss die nächste Hitzewelle auf. Diese Wärme wird dann nach und nach in unsere Richtung ziehen, eine „mörderische Hitze“ könnte uns laut Experten bevorstehen.

Junger Mann steht unter einer Außendusche
Ab Mitte Juli sollen die Temperaturen in Europa extrem ansteigen. Bis zu 50 Grad könnten laut Prognosen erreicht werden. © Thanassis Stavrakis/dpa

Zunächst bekommt vor allem der Südwesten Deutschlands diesen Hochdruckeinfluss zu spüren, ehe sich das Hochdruckgebiet auf weite Teile Mittel- und Südeuropas ausbreitet. Für die Temperaturen in Deutschland bedeutet das einen massiven Anstieg. Das GFS-Modell (Global Forecast System) berechnet für den 19. Juli Werte von bis zu 37 Grad. „Aber auch hier ist noch Luft nach oben – und nach unten“, sagt Georg Hass. Es seien noch zu viele Unsicherheiten bei den Prognosen vorhanden.

Jedoch sei es wahrscheinlich, dass wir es mit enormer Trockenheit zu tun bekommen. Auch in dieser Woche (vom 4. Juli an) wird nicht genug Regen fallen, um die Dürre nachhaltig zu beenden. Durch den Hochdruckeinfluss wird es weiterhin viel zu wenig regnen, die Trockenheit noch massiver werden. Im Osten sowie im Südwesten Deutschlands stellt diese Dürre schon jetzt ein massives Problem dar, so die Einschätzung des Meteorologen. Eine dramatische Juli-Prognose, die für die Natur schlimme Folgen haben könnte.

Auch interessant

Kommentare