Auch Gepäck untersucht

Busfahrerin findet Drohbrief im Fahrzeug - Polizei sperrt sofort ganzen Bahnhof

+
Am Busbahnhof in Heilbronn wurde ein alarmierendes Schreiben gefunden. (Symbolbild.)

In Heilbronn wird am Samstagabend der Busbahnhof gesperrt. Auslöser: Ein Drohschreiben in einem Fahrzeug.

  • In Heilbronn gab es am Samstagabend eine Bedrohungslage am Bahnhof.
  • In einem Bus wurde ein Drohbrief gefunden.
  • Die Polizei sperrte den Bahnhof ab.

Heilbronn - Im baden-württembergischen Heilbronn herrschte am späten Samstagabend große Aufregung bei der Polizei. Eine Busfahrerin hatte in ihrem Fahrzeug ein alarmierendes Schreiben gefunden. Darauf reagierten die Beamten sofort und sperrten den Bereich um den Bus ab. Da sich unmittelbar neben dem Bus auch Gleise für Züge und Stadtbahn befanden, wurde auch deren Betrieb eingestellt.

Heilbronn: Bedrohungslage am Busbahnhof - alarmierendes Schreiben gefunden

Wie echo24.de* berichtet, hatte die Busfahrerin das Drohschreiben gegen 23 Uhr am Bahnhof in Heilbronn in ihrem Bus entdeckt. Der Verfasser des Briefes hatte darin angekündigt, dass es bei weiterem Betrieb des Fahrzeugs zu einer Gefährdung Unbeteiligter kommen würde. Die Polizei nahm diese Drohung zunächst durchaus ernst.

Vor allem, weil im Gepäckraum des Busses anschließend tatsächlich Gegenstände gefunden wurden, deren Lagerung dort sich nicht erklären ließ. Um eine Gefahr ausschließen zu können, wurden Fachleute des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg zur Untersuchung herangezogen.

Heilbronn: Busfahrerin findet Drohbrief - Polizei sperrt sofort umliegenden Bereich

Gegen 2.05 Uhr am Sonntagmorgen dann zum Glück die Entwarnung seitens der Experten! Daraufhin wurden am Busbahnhof in Heilbronn sämtliche Absperrungen wieder aufgehoben. Auch der zuvor unterbrochene Zug- und Stadtbahnbetrieb konnte wieder aufgenommen werden.

Die Polizei Heilbronn leitete nun gegen den bislang unbekannten Verfasser des Drohbriefs strafrechtliche Ermittlungen ein.

Heilbronn: Polizei bekam durch "heute Show" bundesweit ungewollte Aufmerksamkeit

Wenige Tage zuvor hatte die Polizei Heilbronn laut echo24.de schon einmal einen ungewöhnlichen Einsatz an einem Bus gehabt. Obwohl drei Kontrolleure gemeinsam unterwegs waren, konnten sie eine Attacke auf einen der Männer nicht verhindern.

Bundesweite Aufmerksamkeit bekam die Polizei Heilbronn in der vergangenen Woche ebenfalls. Allerdings gänzlich ungewollt. Oliver Welke hatte in der "heute Show" im ZDF eine Fotomontage gezeigt, die einen Polizeisprecher aus Heilbronn ohne dessen Einverständnis in ein unglückliches Licht rückte. Der Sender hatte sich anschließend beim Betroffenen und der Polizei entschuldigt.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion