Sexuelle Belästigung in Heilbronn

Demente 90-Jährige trifft auf betrunkenen Mann - dann beginnt der blanke Horror

+
Eine 90-jährige Seniorin erlebte den blanken Horror. 

Die offenbar demente Frau war alleine unterwegs, als sie in eine schreckliche Situation geriet. 

Heilbronn. Aufmerksame Anwohner haben in Heilbronn eine widerliche Tat verhindert: Ein stark betrunkener 50-Jähriger wollte sich an einer dementen 90-jährigen Seniorin vergehen!

Der Mann hielt sich am Montag, 3. Juni, im Bereich eines Parkhauses auf, als er auf die verwirrt wirkende Frau, die allein unterwegs war, traf. Der mit mehr als 3 Promille erheblich betrunkene Mann bemerkte die hilflose Lage und wohl auch, dass die betagte Frau dement war. Laut Polizei Heilbronn fasste er in diesem Moment wohl den Entschluss, sexuelle Handlungen an der Greisin durchzuführen. Vor dem Parkhaus entblößte er seinen erigierten Penis vor der Frau. 

Betrunkener Mann belästigt Seniorin in Heilbronn sexuell: Zeugen alamieren Polizei

Nachdem er merkte, dass er von mehreren Männern, die sich auf einem gegenüberliegenden Balkon befanden, beobachtet wurde, zog er sich wieder an, wie echo24.de* berichtet. Die Geschädigte entfernte sich langsam. Der Tatverdächtige ging ihr nach und zog sie in das Parkhaus in Heilbronn hinein. Dort schob er ihr das Kleid hoch, legte sich mit heruntergezogener Unterhose hinter die mittlerweile am Boden liegende Frau und umarmte sie. Die Männer, welche zuvor das Tatgeschehen beobachten konnten, waren dem Täter zwischenzeitlich gefolgt.

Sexuelle Belästigung in Heilbronn: Beschuldigter festgenommen

Während die Zeugen noch kurz im Supermarkt waren, um dort die Polizei zu rufen und das Personal zu verständigen, hatte sich der 50-Jährige mit seinem Opfer bereits zur Rampe im Heilbronner Parkhaus begeben, wo er sich erneut vor der hilflosen Frau mit erigiertem Penis zur Schau stellte. Der Beschuldigte konnte kurz nach der Tat durch die Polizei Heilbronn festgenommen werden.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion