Instabile Lieferkette

Halbleiter-Krise legt Daimler-Werk in Sindelfingen lahm

Eine Mitarbeiterin von Mercedes-Benz arbeitet im Werk „Factory 56“ an einer Tankdeckelabdeckung einer S-Klasse.
+
Die Factory 56 muss in dieser Woche ruhen (Symbolbild).
  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Erneut hat der Chip-Mangel in der Autoindustrie die Daimler AG getroffen. Die Mitarbeiter in Sindelfingen befinden sich noch bis Ende der Woche in Kurzarbeit.

Sindelfingen - Seit vergangenem Freitag muss die Produktion von Daimler in Sindelfingen weitgehend ruhen. Betroffen ist auch die Factory 56. Laut des Unternehmens soll ein Großteil der Produktion noch bis Ende dieser Woche still stehen. Der weltweite Chipmangel wird sich wohl noch eine Weile auf die Beschäftigten von Daimler auswirken. So prophezeite Daimler-CEO Ola Källenius, dass die Lieferengpässe voraussichtlich noch bis ins Jahr 2022 hinein andauern werden. Wie BW24* berichtet, steht die Hightech-Fabrik in Sindelfingen nur 10 Monate nach Eröffnung wieder still.

Alle Standorte der Daimler AG: von Stuttgart in die Welt (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von Ippen.Media.

Das könnte Sie auch interessieren