Schock in Niedersachsen

Frau sucht im Wald nach Pilzen - dann macht sie traurigen Fund

+
Eine Pilzsammlerin fand in einem Wald bei Gifhorn nahe Hannover statt Pilze etwas ganz anderes. (Symbolbild)
  • schließen

Eine Frau ging nahe Hannover im Wald Pilze sammeln. Was die Spaziergängerin bei Gifhorn in Niedersachsen dann fand, schockiert.

  • Eine Frau im Kreis Gifhorn bei Hannover geht zum Pilze sammeln in den Wald
  • Doch statt der erhofften Pilze macht sie dort einen gruseligen Fund
  • Der gruselige Fund im Wald bei Gifhorn in Niedersachsen macht ihr immer noch zu schaffen

Gifhorn/Hannover - Eigentlich war sie im Wald auf der Suche nach Pilzen. Doch was eine Frau in Gifhorn bei Hannover stattdessen fand, schockte sie total. Über den gruseligen Fund im Wald in Niedersachsen berichtet nordbuzz.de*.

Im September beginnt die Pilzsaison. Das dachte sich auch eine Frau aus dem Kreis Gifhorn bei Hannover und machte sich auf in den Wald, um Pilze zu sammeln. Es dauerte nicht lange, da wurde sie in Niedersachsen fündig. Doch es waren keine Champignons, die die Pilzsammlerin einhalten ließen, sondern es war ein gruseliger Fund, den sie dort im Wald bei Gifhorn machte. Die Frau entdeckte in der Nähe von Hannover eine Tiertransportbox.

Gifhorn bei Hannover: Pilzsammlerin macht Grusel-Fund im Wald in Niedersachsen

Die Frau aus dem Kreis Gifhorn bei Hannover ist selbst Katzenbesitzerin, zwei Samtpfoten leben bei ihr. Daher war ihr auch schnell klar, dass es sich bei ihrem gruseligen  Fund im Wald um eine Transportbox für Katzen handelte. Also untersuchte sie die verschlossene Box in Niedersachsen - und fand ihre schlimmsten Befürchtungen schnell bestätigt. In der Kiste nahe Hannover befand sich eine tote Katze. Und wie die Frau aus Niedersachsen laut news38 vermutet, muss die Box auch etwa zwei bis drei Wochen samt ihrem gruseligenInhalt mitten in dem Gifhorner Waldstück gestanden haben. Auch bei Helmstedt machte eine Spaziergängerin im Wald eine schreckliche Entdeckung. Derweil machte ein Bundeswehr-Soldat in Bremen einen unfassbaren Fund, als der Feldwebel einen verschlossenen Raum in der Scharnhorst-Kaserne öffnete.

Gifhorn bei Hannover: Gruseliger Fund im Wald schockt Pilzsammlerin in Niedersachsen

Mitnehmen wollte die Pilzsammlerin aus der Nähe von Gifhorn bei Hannover ihren gruseligen Fund nicht. Daher ließ sie die Transportbox mit der Katzenleiche an Ort und Stelle im Wald nahe Hannover, speicherte jedoch die Koordinaten der Fundstelle in Niedersachsen in ihrem Handy. Zu Hause angekommen verbreitete sie die Story von der Box mit der toten Katze in dem Wald bei Gifhorn über die sozialen Netzwerke. Rasch meldete sich jemand bei der Frau aus Niedersachsen, er habe ein Gerät, mit dem er die tote Katze identifizieren könne, falls es gechippt sei. Unterdessen machte ein Tierschützer der Organisation "Soko Tierschutz" Horror-Aufnahmen im "Todeslabor" "LPT" in Hamburg, das Tierversuche für Pharma-Unternehmen durchführt. Unterdessen machten zwei Kanuten auf der Alster in Hamburg einen gruseligen Fund.

Der Katzenfreund ließ sich die Koordinaten des gruseligen Fundorts im Wald bei Gifhorn geben und fuhr dort hin. Leider trug die tote Katze nahe Hannover keinen Chip, der Besitzer war auf diese Weise nicht herauszufinden. Die Pilzsammlerin meldete ihrengruseligen Fund daraufhin der Polizei in Niedersachsen. Unterdessen kam es im Kreis Gifhorn bei Hannover zum schweren Unfall - der betrunkene VW-Fahrer schockte die Polizei dabei mit seinem Promillewert.

Das Bild der toten Katze in der Transportbox im Wald bei Gifhorn lässt die verhinderte Pilzsammlerin nicht los. "Das war auf jeden Fall ein Schock, weil ich mir persönlich nicht vorstellen kann, wie man so etwas übers Herz bringt und sein eigenes Tier wie Müll einfach irgendwo entsorgt", klagte die Frau aus dem Kreis Gifhorn bei Hannover im Gespräch mit news38. Währenddessen stieß ein Mann bei Hamburg im Wald auf eine Frauenleiche. Derweil sollten zwei Handwerker in Hamburg ein Wasserrohr verlegen, doch plötzlich machten sie eine gruselige Entdeckung. Unterdessen kam es in Gifhorn bei Wolfsburg zum Horror-Unfall - ein VW Touran überschlug sich mehrfach, die Insassen wurden aus dem Auto geschleudert.

Das Bild der toten Katze in der Transportbox im Wald bei Gifhorn lässt die Pilzsammlerin aus Niedersachsen nicht los. (Symbolbild)

SJ

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion