Das hätte übel enden können

Schock-Fund! Arbeiter ruft nach Entdeckung in Schiffscontainer sofort die Feuerwehr

+
Der Schock-Fund hätte für den Mitarbeiter auch schnell gefährlich werden können.

Ein Mitarbeiter macht in einem Schiffscontainer aus Mexiko einen erschreckenden Fund und ruft sofort Hilfe.

Gärtringen - Einen gehörigen Schreck bekam ein Speditionsmitarbeiter beim Anblick von Gartenmöbeln eines Ehepaars aus dem Kreis Ludwigsburg in Baden-Württemberg. Der fachkundige Mann reagierte bei seinem Fund trotz allem professionell - er rief sofort die Feuerwehr.

Ludwigsburg: Speditionsmitarbeiter mit Schock-Fund - Feuerwehr ruft Experten zu Hilfe

Am Donnerstagnachmittag hatte der Mann laut echo24.de* einen Schiffscontainer geöffnet, in dem sich Möbel und Hausrat befanden. Die hatte ein Ehepaar aus Gärtringen nach einem längeren Mexiko-Aufenthalt zurückgebracht. Doch nicht nur die!

Denn an einem Gartentisch hatten es sich auch ungebetene Gäste gemütlich gemacht. Der aufmerksame Mitarbeiter entdeckte gleich mehrere Spinnen. Er erkannte dabei augenscheinlich giftige Exemplare, verschloss umgehend den Container und setzte einen Notruf ab. Zum Glück, wie sich später herausstellen sollte.

Ludwigsburg: Schock-Fund: Arbeiter ruft wegen Entdeckung sofort die Feuerwehr

Die Berufsfeuerwehr Stuttgart brachte nach dem Schock-Fund nämlich einen Mitarbeiter des Stuttgarter Zooligen Gartens Wilhelma nach Gärtringen. Und der machte klar: In dem betreffenden Tischgestell waren tatsächich mehrere giftige Spinnen.

Diese Spinnen wurden in einem Schiffscontainer sichergestellt.

Unter ihnen: die "schwarze Witwe". Deren Gift ist für den Menschen sehr gefährlich. Der kundige Wilhelma-Mitarbeiter fing die Spinnen allerdings ohne Probleme ein.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare