Mehr Corona-Fälle in Heilbronn

Extra Eingang für Verdachtsfälle: Klinik in Heilbronn reagiert auf Coronavirus

+
Im Heilbronner SLK Klinikum wurde ein extra Eingang für Corona-Verdachtsfälle eingerichtet.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu minimieren, wurde seit dem ersten Fall in Heilbronn eine separate Notaufnahme von den SLK-Kliniken eingerichtet.

Heilbronn - Am vergangenen Wochenende hat das Coronavirus, auch bekannt als SARS-CoV-2 und "Covid-19", die Region Heilbronn erreicht. Seitdem ist die Zahl der Erkrankten auf insgesamt sieben gestiegen - allein am Montag, 2. März hat das Ministerium für Soziales und Integration fünf neue Fälle in Heilbronn bestätigt. In Baden-Württemberg steigt die Zahl der Erkrankten somit auf 25.

Der Pressesprecher der SLK Klinik in Heilbronn rät allen, die befürchten, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, sich zuerst an die Coronavirus-Hotline zu wenden. Wie echo24.de* berichtet, müssen bei Corona-Verdacht diese Menschen über einen separaten Eingang, der nicht durchs Klinikum Heilbronn führt, in die Notaufnahme geleitet werden. Dort wartet medizinisches Fachpersonal.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren