Er sieht Gefahr der Ansteckung

Ersatzbetriebsrat von Daimler fordert Lockdown für die gesamte Wirtschaft

Eine Mitarbeiterin von Mercedes-Benz arbeitet im Werk „Factory 56“ an einer Tankdeckelabdeckung einer S-Klasse.
+
Laut des Daimler-Mitarbeiters sei die Inzidenz im Unternehmen vergleichsweise hoch.
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Am Mittwoch demonstrierten 40 Mitglieder von „Zero Covid“ auf dem Schlossplatz in Stuttgart. Mit von der Partie: Ein Mitarbeiter von Daimler, der dort Ersatzbetriebsrat ist.

Stuttgart - Auf einer Demonstration der Initiative „Zero Covid“ äußerte sich ein Ersatzbetriebsrat von Daimler kritisch gegenüber den Corona-Regeln. Er sehe es für notwendig an, Betriebe zu schließen, da sie große Infektionsherde seien. Gegenüber der Stuttgarter Zeitung sagte er, die Inzidenz bei Daimler sei verglichen mit der Inzidenz von Städten und Kreisen im Land doppelt so hoch. Wie BW24* berichtet, will Daimler-Mitarbeiter kompletten Lockdown für die Wirtschaft - „Man steckt sich in Betrieben an“.

Experte warnt: Stuttgart droht erschreckendes Corona-Szenario im April - dritte Welle rollt (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Das könnte Sie auch interessieren