Schutz vor Mutationen

Immer mehr Delta-Fälle: Welcher Impfstoff schützt vor der Variante?

  • Violetta Sadri
    VonVioletta Sadri
    schließen

Die Delta-Variante hat Deutschland längst erreicht und breitet sich aus. Schützen die Impfstoffe gegen eine Infektion?

Noch vor einigen Monaten breitete sich die britische Virusvariante rasant aus, sodass ein Lockdown unumgänglich war. Auch viele andere Länder, nicht nur in Europa, fürchteten die aggressive Mutation aus Großbritannien. Mit den hohen kamen immer mehr Lockerungen. Sogar Reisen, auch weit über die deutsche Grenze hinaus, sind wieder möglich. Doch genau das könnte extrem gefährlich werden und weitreichende Folgen mit sich bringen. Denn je länger die Pandemie dauert, desto mehr kann der Virus mutieren. RKI-Chef Lothar Wieler schätzt den Anteil der Delta-Variante auf bereit 50 Prozent. Groß ist die Sorge, dass vor allem Reiserückkehrer den Virus-Mutanten in großen Mengen einschleppen könnten. Epidemiologen erwarten im Herbst einen erneuten Infektionsanstieg. echo24.de erklärte, an welchen Symptomen eine Infektion mit der gefährlichen Variante Delta erkannt werden kann.

Virus-Mutanten: Wie wirksam sind die Impfstoffe gegen Delta?

Die Situation erinnert stark an das vergangene Jahr. Nur eins ist anders: Es wird geimpft. Bleibt uns der ganze Corona-Ärger vom letzten Jahr deshalb erspart? Denn immer mehr Menschen sind durch die Spritze immunisiert. Doch wie gut schtzen die verschiedenen Impfstoffe vor der aggressiven Delta-Variante? Experten gehen davon aus, dass die Vakzine dennoch eine gute Arbeit leisten - auch gegen die Delta-Variante. Aber: Die Wirksamkeit ist in allen Fällen etwas geringer - vor allem nach der ersten Impfung.

Forscher der britischen Gesundheitsbehörde Public Health England haben herausgefunden, dass das Vakzin AstraZeneca rund 60 prozentigen Schutz gegen die neue Variante bietet. Die Wahrscheinlichkeit einer symptomatischen Erkrankung war bei den geimpften um 60 Prozent weniger als bei Ungeimpften. Biontech soll etwa zu 88 Prozent gegen eine durch Delta ausgelöste Covud-19-Erkrankung schützen. Auch Krankenhausaufenthalte sollen zu 96 Prozent von Biontech/Pfizer.

Ein romantisches Reisemotiv aus Indien, wo die Delta-Variante zuerst nachgewiesen wurde.

Delta-Variante: Wirksamkeit bei diesen Vakzinen noch nicht bekannt

Zu Johnson und Johnson sind bisher keine Daten bekannt. Ein Schutz gegen das Coronavirus soll zu 65 Prozent durch nur eine Impfung gewährleistet werden. Am Dienstag veröffentlichte Moderna die Wirksamkeit gegen die Virusmutationen. Laut Mitteilung zeige sich „eine geringfügige Reduktion der neutralisierenden Titer“ gegen die Varianten Delta, Gamma, Kappa und Eta. Damit sind die neutralisierenden Antikörper gemeint, die das Virus im Körper abwehren und bekämpfen. Bei Delta erfolge diese Reduktion um das 2,1-fache im Vergleich zu denen gegen den ursprünglichen Virusstrang. Wie hoch die Wirksamkeit gegen die Variante Delta ist, gab das Unternehmen nicht bekannt.

Rubriklistenbild: © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema