So langsam drohen Engpässe

Hamsterkäufe wegen Corona - Getränke-Hersteller mit Aufruf: "Bitte bringt das Leergut zurück"

+
Nicht nur Klopapier: Getränkebranche warnt vor "Hamsterkäufen".

Viele horten nicht nur Nudeln und Klopapier, sondern auch Getränke. Das Leergut wird knapp.

Heilbronn - Klopapier, Desinfektionsmittel, Nudeln - und nun auch Getränke. Das Coronavirus verunsichert viele Menschen - und einige hamstern Lebensmittel, um für den Ernstfall wirklich gerüstet zu sein. Das bringt auch manche Lebensmittel-Hersteller so richtig in die Bredouille. Denn wenn die Verbraucher wegen Sars-CoV-2 kistenweise den Monatsvorrat an Getränken zu Hause horten, fehlt es den Mineralbrunnen und Brauereien am nötigen Leergut, um wieder Erfrischungen in Umlauf zu bringen und die Versorgung sicherzustellen.

Wie echo24.de* berichtet, haben sich einige Getränke-Hersteller in Baden-Württemberg  während der Corona-Krise gezielt an die Verbraucher gewandt und diese gebeten, schnellstmöglich ihr Leergut zurückzubringen. Und auch die Getränke-Händler reagieren: Während der eine über Konsequenzen bei der Mengenausgabe nachdenkt, haben andere witzige Ideen, um die Kunden zur Rückgabe der leeren Flaschen zu bewegen.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren