Massive Umsatzeinbrüche

„Existenzgefährdend“: Friseure wegen Corona-Testpflicht besorgt - Kunden bleiben aus

Coronavirus - Öffnung Friseure.
+
Coronavirus in Baden-Württemberg: Ab sofort dürfen Kunden nur mit negativem Corona-Testergebnis zum Friseur. Betrieben bereitet die Regeln Sorgen.
  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg gibt es einen neuen Haarschnitt nur nach Vorlage eines negativen Corona-Schnelltest. Friseure sehen diese Regelung kritisch.

Stuttgart - Das Coronavirus in Baden-Württemberg belastet viele Bereiche. Nicht nur das Privatleben wurde durch die Pandemie völlig umgekrempelt, auch die Wirtschaft leidet. Während die Maßnahmen alle vor einer Infektion mit dem Coronavirus schützen und eine Ausbreitung möglichst verhindern sollen, schränken sie das Geschäftsleben vieler Betriebe drastisch ein. Ein Sektor, der immer wieder im Fokus steht, sind Friseurbetriebe. Wie BW24* berichtet, verzweifeln die Friseure an der Corona-Testpflicht, weil Kunden ausbleiben.

Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg dürfen Friseure nur noch eingeschränkt arbeiten. Ohne negatives Testergebnis darf kein Kunde zum Haareschneiden. (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren