Läufe finden teils virtuell statt

Wegen Corona: Silvesterläufe in Baden-Württemberg abgesagt

Ein Pulk an Läufern mit Startnummern füllt die Straße beim Bietigheimer Silvesterlauf.
+
Ein Bild aus den guten alten Zeiten: Tausende Läufer beim Bietigheimer Silvesterlauf erobern die Altstadt - hier 2016.
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Silvesterläufe im ganzen Land fallen der Corona-Pandemie zum Opfer. Bietigheim-Bissingen trifft das besonders hart.

Bietigheim-Bissingen - Normalerweise herrscht in Bietigheim-Bissingen rund um den 31. Dezember ein buntes Treiben. Beim größten Silvesterlauf Süddeutschlands tummeln sich tausende Läufer am Viadukt und in der Altstadt. Das beliebte Event lockt jährlich bis zu 15.000 Fans in in die große Kreisstadt nahe Stuttgart. Doch 2020 fällt das beliebte Event wie viele andere Veranstaltungen der Corona-Pandemie zum Opfer. Der Platz vor dem Viadukt, von dem aus sonst rund 3.000 Läufer aufbrechen, wird verwaist bleiben. Trotz der bitteren Nachricht müssen Läufer in Bietigheim nicht komplett auf die Silvestertradition verzichten: Als Alternative wird ein virtueller Lauf angeboten - wie gewohnt über 11,2 Kilometer.

Wie BW24* berichtete, wurde eine beliebte Silvestertradition in Baden-Württemberg abgesagt.

Total verwirrt: Kretschmann bringt bei Pressekonferenz Corona-Regeln durcheinander (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren