Kritik an Karl Lauterbach

Er musste draußen bleiben: Karl Lauterbach erzählt von peinlichem Erlebnis

  • Fee Halberstadt
    VonFee Halberstadt
    schließen

Karl Lauterbach erfährt öfters für Aussagen und Vorgehensweisen in der Corona-Pandemie scharfe Kritik. Nun berichtet er, wie er von einem Restaurant abgewiesen wurde.

Berlin – Gesundheitsminister Karl Lauterbach* (SPD) ist seit Dezember 2021 Bundesgesundheitsminister in Deutschland. Bereits seit 2005 ist er Abgeordneter im Deutschen Bundestags. Er twittert seit Beginn der Corona-Pandemie* über das Infektionsgeschehen. Immer wieder polarisiert Lauterbach auf Twitter mit seinen Aussagen. Etwa, wenn er sich für schärfere Regeln starkmacht oder sich von einer Friedensdemo meldet*.

Lauterbach ist noch keine sechs Monate Gesundheitsminister und trotzdem wurde er bereits des Öfteren kritisiert. Diese Kritik geht nicht nur von Bürgerinnen und Bürgern aus. Auch bei Politikerinnen und Politikern sorgt Lauterbach manchmal für Unverständnis und Gegenstimmen. Wie weit die Abneigung einiger Kritikerinnen und Kritiker Lauterbachs ging, zeigt eine Anekdote, die der Gesundheitsminister selbst in einem Video verriet.

Lauterbach muss draußen bleiben: Peinliches Erlebnis für den Gesundheitsminister

In einem Video von „Du hast die Wahl“, einem Kanal der Funke-Mediengruppe, erzählt Lauterbach selbst von der peinlichen Situation: „Jetzt vor kurzem bin ich sogar von einem Restaurant abgewiesen worden.“ Der Grund war jedoch kein fehlender Zutritts-Nachweis, „sondern weil man mich nicht als Gast haben wollte“, sagt Lauterbach. Um welches Restaurant es sich genau handelte, lässt der Gesundheitsminister offen. Auch sonst äußerte er sich nicht zu dieser Geschichte. Das Interview ließ das Hashtag „LoKarlVerbot“ entstehen und ging auf Twitter viral.

Karl Lauterbach wird oftmals kritisiert, nun wurde er von dem Besuch eines Restaurants ausgeschlossen

Zahlreiche Unserinnen und User kommentieren das Video auf Tiktok und Twitter. Oftmals wird das Restaurant gelobt. Die Frage, welches Restaurant es genau war, wird auch nachgefragt, mit dem Zusatz „neues Stammlokal“ oder „Ich will da hin!“. Andere posten neben dem Kommentar ein Bild. Auf diesem ist im Stil eines „Hunde müssen draußen bleiben“ zu erkennen, dass Karl Lauterbach verboten sei. Sein Kopf ist rot umrandet und durchgestrichen.

Kritik von anderen Politkern: Lauterbach muss als Gesundheitsminister einige Male einstecken

Auch bei Kolleginnen und Kollegen wird Lauterbach immer wieder scharf kritisiert. Zuletzt wurde moniert, dass er ein „verzerrtes Bild“ der Corona-Lage in Krankenhäusern erzeugte. Der Beginn der Corona-Pandemie ist zwei Jahre her und es fehlen immer noch aktuelle Daten aus den Kliniken, so die Kritiker. Lauterbach hatte bereits im Januar 2022 angekündigt, dass diese in wenigen Wochen kommen sollen. Außerdem gebe es keine Differenzierung, ob Menschen im Krankenhaus mit oder wegen Corona eingeliefert werden, berichtet der BR. (Fee Halberstadt) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christoph Soeder/dpa