Coronavirus

Corona-Impfung für Schwangere: Stiko überrascht jetzt mit Empfehlung

  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Impfen lassen, oder nicht - diese Frage beschäftigt in der Corona-Pandemie viele schwangere und stillende Frauen. Jetzt gibt es eine klare Empfehlung...

Soll ich mich gegen Corona impfen lassen, oder nicht? Diese Frage stellen sich seit Monaten wohl besonders viele schwangere Frauen. Denn bisher gab es für sie keine konkrete Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO). Dabei ist die Entscheidung pro oder contra Impfung gerade für werdende Mütter heikel - denn sie sind nicht nur für ihr eigenes Leben verantwortlich, sondern auch für das ihres ungeborenen Kindes. Umso wichtiger ist jetzt ein Statement der STIKO, das wohl vielen Klarheit bringen dürfte.

Denn „nach eingehender Beratung und Bewertung der vorhandenen Evidenz“ empfiehlt die STIKO nun eine Impfung für Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel und für Stillende. Es werden ausdrücklich zwei Impfdosen eines mRNA-Impfstoffs empfohlen, teilte jetzt das Robert Koch-Institut (RKI) mit. Gültig ist die Empfehlung allerdings noch nicht.

Corona-Impfung in der Schwangerschaft? Ständige Impfkommission mit Empfehlung

Bisher gibt es nur einen Beschlussentwurf der Empfehlung. Dieser muss zunächst ein sogenanntes Stellungnahmeverfahren in den Bundesländern und beteiligten Fachkreisen durchlaufen. Bis dahin gilt noch die alte Empfehlung der Ständigen Impfkommission. Die besagt, dass nur Schwangere mit Vorerkrankungen oder Schwangere mit einem erhöhten Ansteckungsrisiko aufgrund ihrer Lebensumstände gegen das Coronavirus geimpft werden sollen.

Doch schon jetzt macht Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) Druck: „Auch schwangere und stillende Frauen haben nun eine klare Empfehlung zur Impfung. Das bedeutet nach vielen Monaten mit vielen offenen Fragen nun endlich wissenschaftlich begründete Gewissheit.“ Er appelliert in einem dringlichen Aufruf weiter: „Fragen Sie Ihren Arzt. Lassen Sie sich impfen. Sie schützen sich und Ihr Kind.“

Corona-Impfung in der Schwangerschaft: Woher die Empfehlung nun plötzlich kommt...

Derweil stagniert die Impfkampagne in Deutschland weiter. Seit Wochen lassen sich immer weniger Menschen impfen - und das, obwohl mittlerweile genügend Impfstoff vorhanden ist. Gleichzeitig steigen die 7-Tage-Inzidenzen auch in Baden-Württemberg wieder an - besonders unter den Ungeimpften sind die Infektionszahlen hoch. Deshalb will die Landesregierung mit einer neuen Corona-Verordnung hart durchgreifen.

Schwangere und Stillende können sich jetzt auch offiziell gegen Corona impfen lassen. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt das jetzt. (Symbolbild)

Schwangere und stillende Frauen waren allerdings bisher weitestgehend außen vor, bei Impfungen. Doch nur deshalb, weil der Ständigen Impfkommission noch nicht genügend aussagekräftige Daten zur Impfung in der Schwangerschaft vorlagen. Wie die STIKO nun allerdings berichtet, konnten in den letzten Wochen ausreichend Daten zum Risiko von schweren Covid-19-Verläufen bei Schwangeren gesammelt und systematisch ausgewertet werden. Deshalb konnte die unabhängige Kommission nun guten Gewissens die Empfehlung aussprechen.

Rubriklistenbild: © Mascha Brichta/picture alliance/dpa/dpa-tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema