1. echo24
  2. Welt

„Ich war geschockt“: Frau entdeckt Schlange in Autobremse – Rettungsaktion auf Rewe-Parkplatz

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Die Freiwillige Feuerwehr Budenheim versuchte die Schlange aus dem Bremskasten zu befreien.
Die Freiwillige Feuerwehr Budenheim versuchte, die Schlange aus dem Bremskasten zu befreien. © Keutz TV News

In Budenheim rückt die Feuerwehr zu einem ungewöhnlichen Einsatz aus. Eine Schlange muss aus dem Bremskasten eines Autorades befreit werden.

Budenheim – Schreck am Morgen: Eine Frau wollte in ihrer Frühstückspause nur schnell etwas aus ihrem Auto holen, als sie eine Schlange bemerkte, die aus den Felgen eines der Räder lugte. „Ich war geschockt“, sagt die Autobesitzerin später gegenüber der Medienagentur KeutzTV.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstagmorgen (25. Oktober) gegen 10 Uhr auf einem Rewe-Parkplatz in Budenheim bei Mainz. Die Frau rief einen Nachbarn zu Hilfe, wie sie selbst berichtet. Der habe mit einem Stock gegen das Auto „getippt“, woraufhin sich die Schlange zurück in den Radkasten verzogen habe. Von selbst kam die Schlange offenbar nicht mehr heraus, also verständigte die Autobesitzerin die Feuerwehr.

Budenheim nahe Mainz: Feuerwehr befreit eingeklemmte Schlange aus Auto

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Budenheim versuchten zunächst, das Tier mit einer Greifzange aus dem Rad zu ziehen, zunächst allerdings ohne Erfolg. Also schraubte die Feuerwehr kurzerhand das ganze Rad ab. Schnell wurde deutlich, warum die Schlange sich nicht mehr bewegte: Das Tier war im Rad eingeklemmt, ein Teil ihres Körpers zerquetscht. Auch ohne das Rad musste die Feuerwehr einige Kraft aufwenden, um die Schlange herauszuholen.

Die Schlange wurde an der Bremsscheibe des Autos zerquetscht.
Die Schlange wurde an der Bremsscheibe des Autos zerquetscht. © KeutzTV News

Trotz der schweren Verletzung war die Schlange – vermutlich eine Äskulapnatter – noch am Leben. Die Feuerwehr brachte sie zu einem Tierarzt, doch aufgrund der schweren Verletzungen hatte sie keine Chance und musste eingeschläfert werden. (spr)

An einem Bootsteg in Wiesbaden wurde erst vor kurzem eine exotische Schlange gefunden. Die Polizei rückte an – und musste selbst tätig werden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion