Plötzlicher Wetterumschwung

Bodensee: Völlig entkräfteter Mann hält 4-Jährige über Wasser - ein glücklicher Zufall rettet beide

Die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen kontrolliert auf dem Bodensee vor Langenargen zwei Fischer.
+
Die Wasserschutzpolizei entdeckte die drei in Not geratenen Badegäste im Bodensee zufällig und konnte sie retten (Symbolbild).
  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Menschen geraten beim Baden regelmäßig in Not - selbst gute Schwimmer. Häufig geschieht das durch Fehleinschätzungen. Für eine Familie ging das am Bodensee gerade noch gut aus.

Überlingen - Sommerzeit ist Badezeit. Zahlreiche Menschen zieht es dann in Freibäder oder an den nächstgelegenen See. Regelmäßig kommt es dabei aber zu tragischen Unfällen, die nicht selten mit dem Tod enden. Oft hängt das dann mit Selbstüberschätzung zusammen.

Wie BW24* berichtet, rettete an Bodensee ein glücklicher Zufall einen Mann und seine 4-jährige Nichte vor dem Ertrinken. Er hatte versucht, seiner Frau und der Nichte bei starkem Wellengang zu helfen und war dabei selbst in Not geraten.

Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg gelten auch an Badeseen und in Freibädern Schutzmaßnahmen. Immer wieder halten sich die Gäste aber nicht daran. (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren