Zwei Kinder ermordet

Bluttat in Hanau: Jugendamt hatte Hinweise auf „familiäre Probleme“

Tod von zwei Kindern in Hanau
+
Kerzen, Plüschtiere und Blumen erinnern in Hanau an die toten Geschwister.

Hanau - Zwei Kinder werden grausam getötet, während ihre Mutter bei der Arbeit ist. Der Mörder soll der Vater sein. Lesen Sie hier, was bislang zur Familien-Tragödie bekannt ist.

Der Schock sitzt in Hanau auch einen Tag nach der Bluttat in einem Hochhaus noch tief. Dort findet die Polizei die Leiche einer 7-Jährigen auf dem Balkon. Ihr 11-jähriger Bruder wird vor dem Gebäude gefunden und stirbt später im Krankenhaus. Der Täter – bei dem es sich laut „Bild“ um den Vater der Kinder handeln soll – ist auf der Flucht. Das Jugendamt hat zuvor Hinweise auf „familiäre Probleme“ gehabt.
Was bislang über die Familie und die Bluttat in Hanau bekannt ist, berichtet MANNHEIM24.

Durch eine Obduktion ist mittlerweile klar, wie die beiden Kinder getötet worden sind. Der Mörder könnte sich nach der Bluttat ins Ausland abgesetzt haben. (dh)