Erhöhter Schutz nach 2. Impfung

Neue Biontech-Studie aus Israel: So wichtig ist die zweite Corona-Impfung

  • Lisa Klein
    vonLisa Klein
    schließen

Die Pandemie ist noch nicht überstanden und Impfungen haben einen hohen Stellenwert. Wie wichtig eine Zweitimpfung ist, verdeutlicht eine Studie aus Israel.

Eine neue Studie aus Israel unterstreicht die Notwendigkeit einer zweiten Dosis mit dem Impfstoff von Biontech (Comirnaty) im Kampf gegen das Coronavirus. Laut einer landesweiten Untersuchung des israelischen Gesundheitsministeriums gemeinsam mit Biontech und Pfizer entfaltet der Impfstoff „Comirnaty“ zwischen sieben und 14 Tagen nach der ersten Impfdosis einen Schutz von:

  • 58 Prozent vor einer Infektion
  • 76 Prozent vor einer Krankenhauseinweisung
  • und 77 Prozent vor einem tödlichen Verlauf.

Ganz anders sieht es nach der Zweitimpfung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer aus, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet: Sieben Tage nach der zweiten Impfdosis reduziert sich das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus, einer Krankenhauseinweisung oder des Todes jeweils um mehr als 95 Prozent. Die entsprechende Studie wurde in der britischen Medizin-Fachzeitschrift The Lancet veröffentlicht. Die Untersuchung stützt sich auf Daten, die zwischen dem 24. Januar und dem 3. April 2021 in Israel erhoben wurden.

Am 24. Januar hatten in Israel rund 2,6 Millionen Menschen eine Erst- und 1,2 Millionen eine Zweitimpfung erhalten. Am 3. April waren bereits etwa 4,8 Millionen Menschen zweifach geimpft, 5,3 Millionen einfach. In Israel leben rund 9,3 Millionen Menschen. Die israelische Regierung hat mit Biontech und Pfizer eine Vereinbarung getroffen, dass jegliche Daten im Zusammenhang mit den Corona-Impfungen an die Impfhersteller übermittelt werden sollen.

Biontech-Studie aus Israel: Zweitimpfung erhöht Schutz vor einer Infektion

Bislang fehlen noch eindeutige Daten dazu, wie lange der Impfstoff von Biontech seine Wirkung zeigt – sowohl nach nur einer sowie auch einer zweiten Impfung. Allerdings dürfte der Erhalt von lediglich einer Schutzimpfung einen kürzeren Wirkungszeitraum bedeuten.

Wissenschaftler gehen davon aus, dass nach einer Erkrankung mit dem Coronavirus etwa sechs Monate lang ein Schutz vor einer erneuten Erkrankung besteht. Laut einer Studie, die im The New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, soll der Impfstoff von Biontech/Pfizer auf jeden Fall länger als sechs Monate vor einer Corona-Infektion schützen und noch ein halbes Jahr nach der zweiten Impfung eine Wirksamkeit von 90 Prozent aufweisen.

Rubriklistenbild: © Angelika Warmuth/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema