„1000 Gestalten“

Bilder: „Zombies“ überrollen Hamburg beim G20-Gipfel

Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
1 von 11
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
2 von 11
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
G20-Gipfel - Kunstaktion "1000 Gestalten"
3 von 11
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
4 von 11
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
5 von 11
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
6 von 11
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
7 von 11
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
8 von 11
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.
9 von 11
Am Mittwoch fand im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die Aktion "1000 Gestalten" statt.

Die G20-kritische Kunstaktion „1000 Gestalten“ sorgte in Hamburg für Aufsehen. Von verschiedenen Orten kommend schlichen die Verkleideten durch die Straßen der Hansestadt zum Burchardplatz. Hinter der Aktion steht das Kollektiv „1000 Gestalten“. Zahlreiche Freiwillige machten die Aktion möglich.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.