Immer für eine Überraschung gut

Was wird der nächste Korkut-Kniff?

+
Tayfun Korkut ist beim VfB noch ungeschlagen.
  • schließen

In Augsburg begann Innenverteidiger Holger Badstuber im defensiven Mittelfeld. Nicht die erste unverhoffte Idee.

Michael Reschke lässt sich überraschen. Das ist für den VfB-Manager aber kein Problem. Sein neuer Trainer wird sich bestimmt wieder etwas einfallen lassen. So wie in Wolfsburg, gegen Gladbach, in Augsburg. Eine Überraschung zauberte Tayfun Korkut bislang immer aus dem Hut. Die Ergebnisse: durchweg positiv. Deswegen erklärt Reschke auch: "Tayfun ist immer gut für Überraschungen. Die haben bisher ja alle immer gegriffen."

In Wolfsburg stellte der VfB-Coach Christian Gentner als hängende Spitze auf, gegen Gladbach ließ er zum ersten Mal in dieser Saison den Doppel-G-Sturm aus Daniel Ginczek und Mario Gomez zusammen ran, und in Augsburg begann Holger Badstuber für viele überraschend im defensiven Mittelfeld. Fast alle Maßnahmen griffen. Aus den ersten drei Spielen unter dem neuen Trainer sammelten die Stuttgarter insgesamt sieben Punkte.

Bilder zum Spiel des VfB in Augsburg

Bleibt die Frage: Was wird gegen Frankfurt der nächste Korkut-Kniff? Der Coach erklärt: "Vielleicht gibt es dieses Mal keine Überraschung." Für ihn ist nur wichtig: "Die Spieler haben auf flexible Ideen gut reagiert." So wie Badstuber gegen Augsburg. Erst in den letzten 20 Spielminuten wechselte der Sommer-Neuzugang zurück in die Abwehrkette, agierte vorher an der Seite von Santiago Ascacibar in der VfB-Schaltzentrale. Hinterher erklärte er: "Ich habe auch dort versucht, zu coachen und für die Mitspieler da zu sein." Das gelang ihm.

Gegen Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr) dürfen die VfB-Fans dementsprechend gespannt sein, was sich Korkut dieses Mal einfallen lassen wird. Reschke jedenfalls bleibt gelassen - und erklärt: "Bei dem Trainer, den wir haben, halte ich es auch für möglich, dass er noch ganz andere Alternativen aus dem Hut zaubert."

Mehr zum Thema:

Trendwende: Das "gute Gefühl für den Abstiegskampf"

Korkut erklärt: Darum habe ich Badstuber auf die Sechs gestellt

Erfolg in Augsburg: "Hochverdienter" Sieg, bei dem (fast) alles passte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare