Die Karriere von Markus Weinzierl in Bildern

1 von 6
Markus Weinzierl ist der Mann auf der Kommandobrücke beim VfB Stuttgart. Der Trainer besitzt sogar eine Vergangenheit in der schwäbischen Metropole, allerdings nicht bei den Brustring-Kickern...
2 von 6
In Straubing geboren, machte Markus Weinzierl dort auch die ersten Versuche als Fußballer. Über Passau und Lohhof landete er 1995 schließlich bei den Amateuren des FC Bayern München. Von dort ging es für den Abwehrspieler 1999 weiter zu den Stuttgarter Kickers, 2001 für vier Monate zur SpVgg Unterhaching, ehe er von 2002 bis 2005 zum Abschluss der aktiven Karriere beim SSV Jahn Regensburg aktiv war.
3 von 6
Seine Trainerkarriere startete Markus Weinzierl 2006 als Assistent von Günter Güttler beim Viertligisten SSV Jahn Regensburg. Im November 2008 übernahm er die Oberpfälzer als Chef und führte sie in die 2. Bundesliga.
4 von 6
Wenige Tage nach dem Aufstieg im Jahr 2012 verkündete der FC Augsburg, dass Markus Weinzierl neuer Cheftrainer wird. Vier Jahre lang feierte der Coach dort beachtliche Erfolge, unter anderem die Qualifikation zur Europa League, was ihn auch ins Blickfeld anderer Klubs schob.
5 von 6
Doch zur Saison 2016/17 suchte Markus Weinzierl eine neue Herausforderung – und fand diese beim FC Schalke 04. Nach nur einem Jahr war bei den Königsblauen aber Schluss. Platz zehn genügte den Ansprüchen in Gelsenkirchen nicht, er wurde beurlaubt.
6 von 6
Es dauerte über ein Jahr, ehe Markus Weinzierl wieder eine neue Aufgabe fand: Am 9. Oktober 2018 unterschrieb er einen Vertrag beim VfB Stuttgart, einen Tag später wurde er offiziell vorgestellt.
  • schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare