Unterstützung für Sportvorstand Reschke

VfB sucht Technischen Direktor: Wunschkandidat nicht möglich

+
Michael Reschke, Sportvorstand des VfB Stuttgart
  • schließen

Der VfB Stuttgart will sich auf sportlicher Führungsebene breiter aufstellen. Dieser Plan hat sich vorerst zerschlagen. 

Laut Sportvorstand Michael Reschke hat sich beim abstiegsbedrohten VfB Stuttgart die Verpflichtung eines Technischen Direktors erst einmal zerschlagen. "Ich bin da ganz offen, wir hatten einen Wunschkandidaten. Das hat sich jetzt herausgestellt, dass wir den nicht bekommen werden, bekommen können. Und jetzt sortieren wir da auch in einigen Gesprächen den aktuellen Markt und schauen mal, was sich entwickelt", sagte Reschke dem TV-Sender "Sky Sport News".

Über zusätzliche Hilfe will sich Reschke aber nicht verschließen. "Fakt ist, ich glaube, dass das Geschäft insgesamt so komplex geworden ist, dass du in der sportlichen Führung auf jeden Fall breite Kompetenz brauchst", ergänzte der Rheinländer, der im Zuge der schwachen Hinrunde selbst in die Kritik geraten war. Der VfB liegt mit nur 14 Punkten auf dem drittletzten Platz.

Auch interessant

Gute Nachrichten: Altintop bleibt im Trainerstab - Hinkel stößt dazu

Rückblick: Das Jahr 2018 des VfB in Bildern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare